Nach oben
Company Company

Sicherheit en miniature

Share:

CodeMeter mit weltweit kleinsten Dongle zum Softwareschutz: Prämiere auf der CeBIT 2011 und der Embedded World 2011

Karlsruhe – Zeitgleich stellt Wibu-Systems den neuen, weltweit kleinsten CodeMeter-Dongle auf den diesjährigen Frühjahrsmessen vor: den CmStick/C. Messebesucher erleben den CmStick/C zum Schutz und zur Lizenzierung von Software am jeweiligen Stand: auf der CeBIT in Halle 11 B 25 und auf der Embedded World in Halle 11 am Microsoft-Gemeinschaftsstand 316. Die komplette CodeMeter-Technologie befindet sich komprimiert in der daumennagelgroßen Hardware.

Das extrem winzige Gehäuse ragt im eingesteckten Zustand weniger als 4 mm aus der USB-Buchse heraus. Die Funktionen des CmStick/C entsprechen denen anderer CodeMeter-Varianten. Das Herzstück, der SmartCard Chip, ist im Stecker integriert und speichert sicher tausende Lizenzen.

Trotz des winzigen Gehäuses können Kunden spezifische Lasergravuren anbringen oder ihren CmStick/C in unterschiedlichen Wunschfarben bestellen. Besonders praktisch ist der Einsatz der neuen CodeMeter-Hardware bei Notebooks oder beim platzsparenden Einbau in Kassensysteme, Medizingeräte oder in Steuerungen bei Maschinen und Anlagen. Der CmStick/C ist für einen erweiterten Temperaturbereich verfügbar.

"Kleiner geht es nicht mehr", ist sich Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer der Wibu-Systems AG, sicher. "Mit dem CmStick/C erfüllen wir die Wünsche unserer Kunden, denen unsere bisherigen CmSticks für die USB-Schnittstelle zu groß sind. Uns gelang es, alle Bauteile in ein extrem kleines Gehäuse zu integrieren. Alle Teile sind von uns konstruiert und gefertigt: der Metallkäfig, das Kunststoffteil und die Chip-On-Board Leiterplatte mit Gold-USB-Stecker. Mit nur noch 4 mm ragt der CmStick/C gerade soweit heraus, dass man ihn noch abziehen kann – das ist wirklich unschlagbar."

Die plattformunabhängig CodeMeter-Lösungen sind verfügbar für Windows 32-Bit und 64-Bit, Windows Embedded, CE und Mobile, Mac OS X, Linux, Realtime Linux, VxWorks und weitere. Die Unterstützung für weitverbreitete SoftSPS-Systeme wird aktuell entwickelt und folgt noch in diesem Jahr.