Nach oben
Company Company

Flexible Co-Working Spaces im IT Security Club stehen Mietern ab sofort zur Verfügung

Share:

Ideenschmiede für IT-Security-Talente

Flexibel anpassbare Co-Working Spaces können beim IT Security Club gemietet werden – bei Bedarf mit den Diensten eines erfahrenen Innovationsmanagers.

Mit dem Ziel, eine Ideenschmiede für IT-Talente zu schaffen, bietet der IT Security Club auf IT-Security spezialisierten Start-ups sowie Abteilungen etablierter Unternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, flexibel anpassbare Co-Working Spaces anzumieten. Die Räumlichkeiten des IT Security Clubs befinden sich verkehrsgünstig gelegen im House of IT-Security in der Zimmerstraße 3 in Karlsruhe direkt neben dem neuen Firmensitz von Wibu-Systems, einem führenden Anbieter von Softwareschutz-, Lizenzierungs- und Security-Lösungen.

Der IT Security Club ist ein von Wibu-Systems initiiertes Gemeinschaftsprojekt mit dem Schwerpunkt IT-Security von Wibu-Systems und archis Architekten + Ingenieure unter der Leitung der beiden Geschäftsführerinnen Elke Winzenried und Natalie Wieland. Archis Architekten + Ingenieure haben die Gestaltung der praxistauglichen neuen Arbeitsarchitektur übernommen und Wibu-Systems bringt sich als Unterstützer im Bereich IT-Security ein, forciert IT-Security-Forschung und IT-Security-Umsetzung unter Einbindung exzellenter Forschungseinrichtungen und Unternehmen und bietet zusätzlich eine Mitarbeit in bestimmten Kooperationsprojekten an.

Das Besondere am IT Security Club ist, dass die Dienste eines erfahrenen Innovationsmanagers sowohl von den Mietern als auch Nicht-Mietern gebucht werden können. Der Innovationsmanager unterstützt sie bei der Suche nach Kooperationspartnern und beim Erstellen von Förderanträgen auf nationaler und EU-Ebene im Bereich IT-Security. Er leitet Innovationsworkshops, bei denen neue Ideen und Konzepte erarbeitet werden, entwickelt Marketingkonzepte für Produkte, die aus Forschungsprojekten entstanden sind, findet Pilotanwender, analysiert deren Anforderungsprofile und bewertet potenzielle Wettbewerber.

Auf zwei Etagen befinden sich im House of IT-Security sowohl die attraktiven und modernen Arbeitsplätze als auch Gemeinschafts- und Meetingräume. Die Mieter der Co-Working Spaces können zwischen verschiedenen Angeboten wählen: Es gibt 12 Arbeitsplätze in geschlossenen Büros, 26 Private Desks, um ungestört mit Privatsphäre arbeiten zu können, 34 Fix Desks, das sind fest zugewiesene Arbeitsplätze, und 56 Flex Desks, das sind frei verfügbare Arbeitsplätze, von denen man sich bei Ankunft einen freien auswählt. Alle Arbeitsplätze sind mit modernen, elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen und ergonomischen Stühlen ausgestattet. Für ein besonderes Ambiente sorgen das Design der Einrichtung von Vitra und die Beleuchtung von Artemide. Die Mieter können sich im Work Café, in den Meetingräumen, der Agora oder den Work Lounges austauschen.

Beim Neubau wurde nicht nur auf Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und hohe Qualitätsstandards geachtet, sondern auch auf ein ansprechendes Ambiente. Das House of IT Security ist mit Photovoltaik, Heiz-/Kühlsegeln zur geräuschfreien Klimatisierung, Fensterlüftung und mechanischer Lüftung ausgestattet; die Baumaterialien wurden sorgfältig ausgewählt. Darüber hinaus wurden eine moderne Gebäudeleittechnik und Infrastruktur installiert.

Seit Januar 2022 können die Co-Working Spaces gemietet werden. Für Flexibilität sorgen die kurzfristigen Mietverträge ab drei Monate Laufzeit. Neben dem hochwertigen Arbeitsplatz umfasst die Mietgebühr Empfang, Trinkwasser, Strom, Internet, WLAN, professionelle IT wie Drucker und Scanner, Lockerschränke, Zutrittskontrolle und Zutritt 24/7, Reinigung sowie Duschmöglichkeiten. Die Miete eines Arbeitsplatzes beträgt je nach Typ zwischen 310 Euro und 550 Euro monatlich. Darüber hinaus gibt es für Nicht-Mieter eine passive Mitgliedschaft für 360 Euro pro Jahr und eine aktive Mitgliedschaft für 750 Euro pro Jahr. Passive Mitglieder können das Work Café nutzen; aktiven Mitgliedern stehen darüber hinaus auch die Meetingräume zur Verfügung. Die Teilnahme am Innovationsmanagement kostet für Mieter 3960 Euro pro Jahr und für Nicht-Mieter 4800 Euro pro Jahr.

Elke Winzenried erläutert die Idee des IT Security Clubs: „Die Mieter unseres IT Security Clubs können sich bei ihrer Arbeit ganz auf eines der dringlichsten Themen unserer Zeit fokussieren: der IT-Security in all ihren Facetten. Zusätzlich können sie vom kreativen Austausch gleichgesinnter Fachleute in einer angenehmen Atmosphäre profitieren. Der Vorteil für unsere Mieter ist: Sie erhalten ein All-Inclusive-Miet-Paket und können bei Bedarf unseren Innovationsmanager hinzubuchen.“