To top
Company Company

EmbOSYST

Teilen:

Vernetzt und sicher: Integritätsschutz eingebetteter Betriebssysteme (EmbOSYST)

Motivation    

Eingebettete Systeme sind allgegenwärtig. Diese in Zügen, Maschinen oder Verkehrs-anlagen versteckten Rechner garantieren mit ihrem reibungslosen Betrieb, dass keine Gefährdung für Mensch und Anlagen entsteht. Werden nun diese Systeme über Netzwerk-Standardprotokolle wie TCP/IP (z. B. zu Wartungszwecken) von außen ansprechbar, stellt sich die Frage: Wie kann eine ausreichende IT-Sicherheit gewährleistet werden? Denn jeder Angriff von außen kann die Betriebssicherheit gefährden.

Ziele und Vorgehen

Ziel im Projekt EmbOSYST sind die Erforschung und Entwicklung von Schutzmechanismen für den korrekten, vertraulichen und sicheren Betrieb eines eingebetteten Echtzeit-Betriebssystems in einer offenen Internet-umgebung. Auf der Basis einer neuartigen Hardware-Architektur soll die Systemintegrität eines eingebetteten Systems über den gesamten Lebenszyklus garantiert werden.  

Innovationen und Perspektiven

Die angestrebte Hardware-Architektur umfasst eine spezielle FPGA-Komponente als Webserver im Verbund mit einem Flashspeicher und einem Smartcard-Chip. Der angestrebte Demonstrator soll die Systemintegrität des echtzeitfähigen Betriebssystems und dessen Anwendungen schützen. Anwendungsmöglichkeiten bieten sich in der gesamten Netz- und Industrieautomatisierung, aber auch in anderen Bereichen wie Avionik oder Medizintechnik.

Zur Projektseite "embOSYST"

Projektpartner:

FZI Logo

Gefördert durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung
FKZ: 16KIS0011K