Nach oben
Support & Downloads Support & Downloads

Häufig gestellte Fragen

Share:

Installation & Wartung

  •  

    Für die Absicherung eines Connectors gibt es standardmäßig die folgenden drei Möglichkeiten:

     

    1. https mit Client-Zertifikat

    Sie bekommen ein spezielles Client-Zertifikat für diese

    Verbindung zum Connector.

    2. https mit Basic Authentication

    Wir legen einen Usernamen mit Passwort an, der für

    den Aufbau der https-Verbindung benötigt wird.

    3. IP-Filterung

    Wir akzeptieren eingehende Aufrufe nur, wenn sie von

    der angegebenen IP-Adresse kommen.

  •  

    Generell sollte das WebDepot auf einem eigenen (vielleicht bereits bestehenden) Webserver aufgesetzt werden, um die Kommunikation mit der License Central abzusichern. Die License Central muss somit auch nicht im Internet befinden.

     

    Wenn Sie das Webdepot auf der lokalen License Central VM betreiben wollen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

     

    - Kopieren des Verzeichnisses webdepot aus den Internet Extensions

    auf die LC VM unter /var/www/LicenseCentral/public.

     

    - Editieren der Datei global_config.inc.php unter

    /var/www/LicenseCentral/public/webdepot/conf wie folgt:

     

    // Url to the web services in CodeMeter License Central

    // IP address of CodeMeter License Central

    define("WSDL_ROOT", "http://localhost:8080/axis2/services/");

    // Path on local drive

    define("REAL_PATH_ON_DISK", "/var/www/LicenseCentral/public/webdepot/");

     

    - Neustarten Apache Webserver oder License Central Virtuelle Maschine.

     

    Nun ist das Webdepot unter URL: <URL oder IP Ihrer License Central>/webdepot/index.php erreichbar.

  •  

    Um für CodeMeter License Central eine Maintenance-Seite anzuzeigen, ist ein Script verfügbar, das ein einfaches Umschalten ermöglicht.

     

    Melden Sie sich an der Konsole der VM oder über ssh an: (Standard Login User: cmlcadmin Passwort: CodeMeter)

     

    Das Script unter /home/cmlcadmin kann folgenderweise gestartet bzw getoppt werden:

    sudo ./toggle_maintenance.sh on

    bzw.

    sudo ./toggle_maintenance.sh off

  •  

    Es gibt immer die Möglichkeit, die Datenbank per Kommandozeile zu aktualisieren (unabhängig von der LC Variante). Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

     

    - Anmelden an CodeMeter License Central über SSH ( Putty, direct SSH-Connection).

    - Wechseln in das Verzeichnis /home/cmlcadmin/tools.

    - Starten des Update-Prozesses mit einem speziellen Tool namens LcUserSupportTool.jar

    (die Oberfläche/Webmin macht nichts anderes).

    Beispiel:

    java -jar LcUserSupportTool.jar -updateLocalDatabase boi_admin iob_admin

    Bitte beachten Sie, dass boi_admin und iob_admin den Credentials 'Username' und 'Passwort'

    des Datenbank-Adminisrators Admins entsprechen und evtl. angepasst werden müssen.

     

    Kurzübersicht der Befehle des LcUserSupportTool:

     

    * -updateWebXml: Aktualisieren der Einstellungen in der Datei ‘web.xml'.

    * -checkDatabaseVersion: Überprüfen der aktuellen Datanbank-Version.

    * -checkDatabaseConnection: Überprüfen einer verfügbare Datenbank-Verbindung.

    * -setInfoDatabase: Setzen der username/password/host/etc...-Informationen in der Datei ‘web.xml‘.

    * -createLocalDatabase: Anlegen einer lokalen MySQL Datenbank bei einem exsitierenden Stabdard-Konto.

    * -version: Version des Support Tools.

    * -infoDatabase: Auslesen der username/password/host/etc... -Informationen in der Datei ‘web.xml‘.

    * -createDatabase: Erstellen einer Datenbank.

    * -updateLocalDatabase: Aktualisieren einer lokalen MySQL Datenbank.

    * -build: Build-Nummer des Support Tools.

    * -updateDatabase: Aktualisieren der aktuellen Datenbank.

  •  

    Zum Erstellen eines Datenbank-Backups, gehen Sie wie bitte wie folgt vor

    (es wird davon ausgegangen, dass das Standard VM Image mit lokaler Datenbank und Standard-Passwörtern verwendet wird):

     

    1. Anmelden an Webmin (http://<License Central IP>:10000/).

    2. Navigieren über den "Servers | MySQL Database Server"-Eintrag des Navigationsmenüs auf die gleichnamige Seite. ※

     

    3. Aktivieren der "boi"-Schaltfläche und klicken auf Symbol.

    4. Klicken der "Backup Database"-Schaltfläche.

    5. Wählen der Optionen:

    - Download in browser

    - Backup with a transaction: yes

    6. Erstellen des Backups über "Backup Now"-Schaltfläche.

    7. Speichern des Backups an gewünschtem Ort.

     

    Hinweis: 

    Dies beschreibt nur das Erstellen eines einmaligen Backups, das Sie direkt über den Browser herunterladen können.

    Es ist empfohlen regelmäßig automatische Backups durchzuführen.

    Weitere Informationen dazu können Sie im "CodeMeter License Central Installations & Anpassung"-Handbuch im Kapitel "Allgemeine Hinweise | Erstellen eines Datenbank-Backups" finden.

  •  

    Ist der der TomEE Heap-Space-Speicher voll gelaufen, kann es reichen, einmal den TomEE-Daemon neuzustarten.

    Sollte es regelmäßig dazu kommen, dass der Speicher vollläuft, ist es unter Umständen nötig, diesen Speicher zu erhöhen.

    Gehen Sie bitte dazu wie folgt vor:

     

    1. Bearbeiten der Datei /etc/default/tomee (Root-Rechte benötigt)

    2. Suchen nach der Einstellung JAVA_OPTS

    z.B.: JAVA_OPTS="-Djava.awt.headless=true -Xmx1024m -XX:+UseConcMarkSweepGC"

    3. Erhöhen des Heap-Space-Speicher, der mit -Xmx konfiguriert wird.

    z.B.: JAVA_OPTS="-Djava.awt.headless=true -Xmx2048m -XX:+UseConcMarkSweepGC"

    4. Abspeichern der Datei

    5. Neustarten des TomEE-Daemon.

    sudo service tomee restart

     

    Hinweis: Es kann nötig sein, dass Sie der Virtuellen Maschine (VM) mehr Arbeitsspeicher zuweisen müssen.

  •  

    Verwenden Sie für die nächsten Schritte bitte die IP-Adresse oder den DNS-Namen der License Central. Die entsprechenden Angaben finden Sie in der derzeitigen URL, falls Sie sich gerade auf der License Central-Oberfläche befinden.

     

    Zur Erstellung gehen Sie bitte wie folgt vor.

    1. Öffnen eines Web Browser und Aufrufen der License Central mit dem Port 10000 auf.

    Beispiel: 127.0.0.1

    2. Einloggen auf der Oberfläche mit Unix-Login-Informationen.

    Hier ist der Standardbenutzer "cmlcadmin" mit dem Passwort "CodeMeter".

    3. Navigieren zu "CodeMeter License Central | 4. Support" und Karteireiter

    "CmDust & Log Files".

    4. Eingeben der Credentials als DB User “boi_admin” und als DB Password “iob_admin”.

    Das entspricht der Basiskonfiguration. Falls hier Änderungen vorgenommen wurden,

    verwenden Sie diese Login-Informationen. Nachdem Sie Ihre Login- Informationen dort

    eingetragen haben, Klicken auf Erstellen von "CmDust & Log Files".

    5. Nachdem die License Central die Dateien erstellt hat, erscheint ein grüner Kasten mit der

    Information zum Download. “cmdust_”Numbers”.tar.gz”.

    Klicken auf diesen hinterlegten Link, um die Dateien herunterzuladen.

    6. Senden der erstellten Log-Dateien an Wibu-Systems.

  •  

    Um die .crt- und .pem-Datei zu erzeugen, benötigen Sie OpenSSL. Auf den meisten Linux-Distributionen ist dieses Paket bereits vorinstalliert oder in den Hauptquellen verfügbar. Für Windows gibt es ebenfalls eine Version. Alternativ können Sie auch WSL (Windows Subsystem Linux) verwenden.

     

    Erzeugen der .cert-Zertifikatsdatei

    Eingeben der folgenden Kommandozeile:

    openssl pkcs12 -in <Zertifikatsdatei.p12> -out <Zertifikatsdatei.crt> -clcerts -nokeys

     

    Erzeugen des .pem-Schlüssels

    Eingeben der folgenden Kommandozeile:

    openssl pkcs12 -in <Zertifikatsdatei.p12> -out <Schlüsseldatei.pem> -nocerts -nodes

     

    Hinweis: In beiden Fällen werden Sie aufgefordert, das Passwort einzugeben, das Sie zusammen mit Ihrem .p12-Zertifikat erhalten haben.

  •  

    Die Anpassung des WebDepot an ein Corporate Design ist einfach möglich.

     

    Für die folgenden Schritte benötigen Sie einen Account auf wibu.com, der für das Herunterladen der CodeMeter License Central Internet Edition freigeschaltet ist.

    Wenn Sie bislang noch keinen Account besitzen, registrieren Sie sich unter www.wibu.com/de/register.html.

    Ihre Registrierung wird dann von unseren Mitarbeitern geprüft.

    Nach der Freischaltung können Sie dann noch die Rechte für Downloads der CodeMeter License Central Internet Edition erfragen.

     

    Laden Sie sich nun von der Webseite die aktuelle Version des WebDepot (https://www.wibu.com/de/software-development-kit.html | CodeMeter License Central | CodeMeter License Central Internet | Extensions) und auch das Handbuch für die Internet Extensions (https://www.wibu.com/de/handbuecher.html | Handbücher für Entwickler | CodeMeter License Central Erweiterungen - Internet Edition) herunter.

     

    Um das WebDepot auf einem beliebigen php-Server bereitzustellen, beachten Sie bitte die Hinweise zur Konfiguration in Kapitel 5.3. Den Parameter WSDL_ROOT müssen Sie nicht anpassen.

  •  

    Wenn Sie das Ubuntu System der License Central mit "sudo apt-get update" updaten möchten und keine Updates erhalten liegt es häufig daran das kein DNS Server konfiguriert ist.

    .

    Eine Möglichkeit wäre den Google DNS 8.8.8.8 (oder den eigen Netzwerk DNS) in die Datei "resolv.conf " einzutragen und so dem System bekannt zu machen.

     

    sudo nano -w /etc/systemd/resolv.conf

    --

    # This file is managed by man:systemd-resolved(8). Do not edit.

    #

    # This is a dynamic resolv.conf file for connecting local clients to the

    # internal DNS stub resolver of systemd-resolved. This file lists all

    # configured search domains.

    #

    # Run "resolvectl status" to see details about the uplink DNS servers

    # currently in use.

    #

    # Third party programs must not access this file directly, but only through the

    # symlink at /etc/resolv.conf. To manage man:resolv.conf(5) in a different way,

    # replace this symlink by a static file or a different symlink.

    #

    # See man:systemd-resolved.service(8) for details about the supported modes of

    # operation for /etc/resolv.conf.

     

    nameserver 8.8.8.8

    options edns0 trust-ad

    --

     

    Dann sollte apt funktionieren.

  •  

    Im CodeMeter License Central Log sind oft Warnmeldungen mit dem Text "... took unusually long ..." zu sehen

     

    Hierbei handelt es sich zunächst um Warnungen, keine Fehler. Zudem ist es nicht ungewöhnlich, dass diese Ausgaben im Log erscheinen, wenn parallel ein arbeitsintensiver Task läuft.

    Meist stammen die Meldung von der Gruppe "Reporting" - in dieser werden alle relevanten Ausgaben des Reporting-Tasks klassifiziert. Dieser Reporting- ist nebenläufig zum Arbeitstask der License Central, wird jedoch mit geringerer Priorität ausgeführt als dieser Haupt-ask. Dies hat nun zur Folge, dass bei hoher Last mehr Rechenzeit der Arbeitstask als dem Reporting Task zugeschlagen wird - dies führt wiederum zu einer langsameren Abarbeitung der Reporting Queue.

    In den meisten Fällen deutet das"... took unusually long ..." also nur darauf hin dass das Reporting-Task etwas langsamer abgearbeitet wurde.

  •  

    1. Vorbereitung License Central-Rechner

    Unabhängig davon, ob Sie die von WibuSystems zur Verfügung gestellte Ubuntu 16.04

    VM oder aber Ihre eigene Linux-Umgebung verwenden, verlangt der erste Schritt, das

    Installieren der License Central nach der vorliegenden Anleitung.

    1.1 Anpassen 'Hostname'

    Wenn noch nicht geschehen, geben Sie dem License Central-Rechner einen

    eindeutigen Hostnamen in Ihrem Netzwerk.

    2. Vorbereitung Datenbank-Rechner

    Es wird an dieser Stelle davon ausgegangen, dass der entfernte Zugriff auf die

    Datenbank bereits möglich ist, z.B. also die Bindung von MySQL an 127.0.0.1 in der

    mysql.cnf-Datei bereits auskommentiert ist und der Port 3306 nicht von der Firewall der

    beteiligten Rechner blockiert wird.

    2.1 Anpassen 'Hostname'

    Wenn noch nicht geschehen, geben Sie dem Datenbank-Rechner einen eindeutigen

    Hostnamen in Ihrem Netzwerk.

    2.2 Datenbank anlegen

    Als erstes wird eine neue Datenbank auf dem Datenbank-Server angelegt. Handelt es

    sich um eine Aktualisierung, entfällt dieser Schritt.

    mysql –u<admin_benutzer> -p

    CREATE DATABASE <DatenbankName>;

    quit;

    2.3 Benutzer anlegen und Berechtigungen vergeben

    Nun wird ein administrativer Benutzer angelegt, der von dem License Central-Rechner

    auf die License Central-Datenbank zugreifen darf.

    - Administrativer Benutzer

    CREATE USER lc_dbadmin@'IP Adresse des LC-Rechners' IDENTIFIED by

    '<passwort>';

    GRANT SELECT, INSERT, UPDATE, DELETE, DROP, INDEX, CREATE

    TEMPORARY TABLES, CREATE, ALTER, REFERENCES ON <DatenbankName>.*

    TO lc_dbadmin@'IP Adresse des LC-Rechners';

    - Normaler Benutzer

    CREATE USER boi@'IP Adresse des LC-Rechners' IDENTIFIED by 'iob';

    GRANT All ON <DatenbankName>.* TO boi@'IP Adresse des LC-Rechners';

    2.3.1 Test

    Um den entfernten Zugriff zu testen, können Sie versuchen, von dem License

    Central-Rechner auf den entfernten Datenbank-Server zuzugreifen.

    mysql –ulc_dbadmin –p<passwort> -h <IP Adresse des Datenbankservers>

    Wenn Sie Zugriff auf die entfernte Datenbank erhalten, so ist die grundsätzliche

    Konfiguration korrekt.

    3. Anpassung License Central Installation

    Jetzt muss die License Central Installation für den Zugriff auf eine entfernte Datenbank

    angepasst werden.

    3.1 Anpassen der licensecentral.properties-Datei

    Editieren Sie die Datei /etc/wibu/licensecentral/licensecentral.properties auf dem

    License Central-Rechner:

    db_url=jdbc:mysql://<IP Datenbank-Server>:3306/<DatenbankName>

    db_user=boi # Name des normalen Benutzers

    db_password=iob # Passwort des normalen Benutzers

    db_dialect=org.hibernate.dialect.MySQL5Dialect

    db_driver=com.mysql.jdbc.Driver

    db_schema=<DatenbankName>

    db_name=

    db_rewrite_batch=true

    ...

    Speichern Sie die Datei und starten Sie den License Central-Rechner neu.

    4. Neue Datenbank anlegen

    Um das neue Datenbankschema korrekt anzulegen, benutzen Sie LcUserSupportTool.

    Hierzu wechseln Sie in das Verzeichnis /home/cmlcadmin/tools.

    cd /home/cmlcadmin/tools

    java –jar LcUserSupportTool.jar –createDatabase <Administrativer User> <Passwort <

    Administrativer User> localhost 8080

    5. Bestehende Datenbank aktualisieren

    Analog geht man für eine Datenbank-Aktualsisierung vor.

    Bitte stellen Sie bevor Sie fortfahren sicher, dass sie ein vollständiges, aktuelles Backup

    Ihrer Datenbank haben!

    cd /home/cmlcadmin/tools

    java –jar LcUserSupportTool.jar –updateDatabase <Administrativer User> <Passwort

    Administrativer User> localhost 8080

  •  

    Beim Hochladen der *.tar.gz-Dateien auf CodeMeter License Central können Probleme auftreten. Diese können u.a. auf den gewählten Webbrowser, Internetoptionen des Systems oder Active-Directory Policies zurückgehen.

     

    Um trotzdem eine Installation / Aktualisierung der CodeMeter License Central durchzuführen, gibt es einen manuellen Weg mit dem die *.tar.gz-Datei weiterhin ausgeführt werden kann.

    Bitte gehen Sie dazu wie folgt vor:

     

    - Hochladen der .tar.gz-Datei mit einem FTP-Programm (WinSCP, FileZilla, WebMin Datei Upload) nach "/home/cmlcadmin/updates“

    - Verbinden per SSH-Zugang auf die CodeMeter License Central (Putty, direkte SSH-Verbindung)

    - Wechseln in das Verzeichnis mit folgendem Befehl „cd /home/cmlcadmin/updates“

    - Ausführen der update_lc.sh Datei mit folgendem Befehl "sudo ./update_lc.sh „tar.gz Name“ |& tee –a update-install.log“

     

    Sobald die Installation durchgelaufen ist, kann mit dem Betrieb fortgesetzt werden. Falls es zu Problemen gekommen sein sollte, schicken Sie die Log-Dateien an Wibu-Systems Support.

  •  

    Wichtig:

    Bei Upgrades einer License Central < 2.10 muss hier ein Zwischenmigration auf eine License Central > 2.10 und < 3.2x nötig damit hier die Altdatenanalyse /Neuberechnung vollständig ausgeführt wird.

     

     

    Upgrade CodeMeter License Central Desktop von >= 2.10 auf 3.x

     

    Der Upgrade-Prozess umfasst zwei grundlegende Schritte. Zunächst exportieren Sie mit Hilfe eines separaten Tools die Datenbank und einige wichtige Dateien der Vorgänger-Version in ein Archiv. Bitte führen Sie vorher eine Datensicherung durch. Danach transferieren Sie diese ausgepackten Daten auf die neu eingerichtete Version und nehmen Anpassungen vor.

     

    Daten-Export aus der Vorgänger-Version

     

    1. Falls nötig herrunterladen des License central Updates "Version 1.20 or newer --> 1.52" aus dem Entwickler Bereich (License Central Update) unserer Webseite (https://www.wibu.com/de/software-development-kit.html).

    2. Installieren in Webmin über "Update" in "Others | Custom Commands"-Eintrag des Navigationsmenüs.

    Sie werden aufgefordert, das *.tar.gz-Archiv abzuspeichern.

    3. Herunterladen des Data-Export-Tools für die Version 1.52 aus dem Entwicklerbereich der Wibu-Systems Webseite

    (https://www.wibu.com/de/software-development-kit.html).

    4. Installieren in Webmin über "Update" in "Others | Custom Commands"-Eintrag des Navigationsmenüs.

    Sie werden aufgefordert, das *.tar.gz-Archiv abzuspeichern.

     

    Damit werden die Datenbank sowie die Dateien CmFirm.wbc, Server.ini, CmActFi.wbb (falls CmActLicense verwendet wird), application.ini und licensecentral.properties aus der Vorgänger-CodeMeter License Central herausgezogen, die für die Migration benötigt werden.

    Bitte überprüfen Sie, dass diese Dateien auch wirklich in der Datei abgespeichert wurden. Das *.tar.gz sollte mit Pack-Tools, z.B. 7zip o.ä. geöffnet werden können.

     

    Daten-Import und Anpassungen in der neuen Version

    Das Importieren dieser Dateien geschieht manuell. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

    1. Kopieren der ausgepackten Datenbank und Dateien auf die Virtuelle Maschine der neuen Version

    (über File Manager - bei größeren Datenbanken kann dies etwas dauern).

     

    Kopieren Datenbank und Anpassungen

    1. Löschen der bestehenden Datenbank 'boi' (über "Servers | MySQL | 'boi' markieren | "Drop Selected Database").

    2. Neue Datenbank anlegen mit dem Namen 'boi'. Die Einstellungen müssen nicht geändert werden.

    3. Auswählen der Datenbank 'boi' und Klicken der Schaltfläche "Run SQL from file". Hier die die zuvor hochgeladene

    Datei 'boi.sql' auswählen und über die Schaltfläche "Execute" ausführen.

     

    Damit ist die Datenbank kopiert. Als nächstes muss die Datenbank auf den neuen Stand gebracht werden. Hierfür wird der Zugriff auf die Kommandozeile der CodeMeter License Central benötigt, z.B. "WebMin | Others |> Command Shell“.

    Gehen Sie bitte wie folgt vor:

    1. Wechseln in das Verzeichnis "/home/cmlcadmin/tools" (cd cd /home/cmlcadmin/tools).

    2. Ausführen des folgenden Upgrade-Befehls:

    java -jar LcUserSupportTool.jar -updateLocalDatabase boi_admin iob_admin.

    Nach diesem Schritt sollten Sie sich auf der Oberfläche anmelden können.

     

    Kopieren zusätzlicher wichtiger Dateien

    Nun fehlen noch die Dateien CmFirm.wbc, evtl. CmAct-FI-**.wbb, Server.ini und, falls Sie Anpassungen vorgenommen haben, die Dateien application.ini und licensecentral.properties.

    Gehen Sie zum Kopieren der Dateien wie folgt vor:

    1. Einspielen der Dateien CmFirm.wbc und CmAct-Fi**.wbb über CodeMeter License Central-Plugin

    "Configuration | Import CodeMeter File".

    2. Einspielen der Datei Server.ini über die Kommandozeile.

    Dazu den CodeMeter-Dienst beenden (Befehl: service codemeter stop).

    Mit File Manager die Datei Server.ini im Verzeichnis "/etc/wibu/CodeMeter/" ersetzen.

    Danach wieder Starten des CodeMeter-Dienstes (Befehl: service codemeter start).

    3. Die Datei application.ini, die Sie mit File Manager ersetzen können, finden Sie im Verzeichnis "/etc/wibu/licensecentral/".

    Die Datei licensecentral.properties, die Sie mit File Manager ersetzen können, finden Sie im Verzeichnis

    "/var/www/LicenseCentral/application/configs/".

  •  

    Der Import des Migrationsdatenpaket kann auch manuell in CodeMeter License Central angestoßen werden, ohne das die Webmin-Oberfläche benötigt wird. Dies ist vor allem dann zu empfehlen wenn das Migrationspaket sehr groß ist (mehre Gigabytes).

    Gehen Sie bitte wie folgt vor:

     

    - Kopieren Ihrer Migrationsdaten Tar.GZ Datei direkt auf CodeMeter License Central (WebMin(Upload) oder WinSCP oder ähnliches) ins Verzeichnis /home/cmlcadmin/import.

    - Anmelden an der Konsole oder über ssh an CodeMeter License Central.

    - Wechseln in das Verzeichnis /home/cmlcadmin/import.

    - Ausführen des Befehls sudo ./import_data_ubuntu.sh /home/cmlcadmin/import/<Name des Backups>. Nun wird das Archiv automatisch entpackt und der Import läuft.

     

    Info:

    Der Import-Befehl löscht ihnen das Backup-Archiv automatisch nachdem das Einspielen erfolgt ist.

    Wichtig: Verwenden Sie immer den absoluten Pfad zur Backup-Datei und entpacken Sie die Datei nicht vorher manuell. 

    Es sei denn, Sie wollen alle Schritte des Scripts manuell ausführen.

  •  

    1. Überblick über Abarbeitungsstatus der Report-Tasks.

    Das Kommando zum Erhalten eines Überblickes lautet wir folgt:

    select finished+0, failed+0, locked+0, count(*) from report_task group by finished, failed, locked;

    Wenn gerade nichts abzuarbeiten ist, wird idealerweise nur eine Zeile nur eine Zeile mit "1 0 0 ..." zurückgeliefert.

    Wenn etwas in Bearbeitung ist, kommt eine weitere Zeile mit "0 0 1 ...".

     

    2. Behandeln von Tasks, die dauerhaft immer 'locked' bleiben.

    Das Kommando zum Suchen von Reporting-Tasks, die auf 'locked' stehen,

    aber schon älter sind.

    Diese Einträge sind in der Regel Einträge, die beim Absturz oder harten Beenden von

    Tomee übrig bleiben.

    select count(*) from report_task where locked = true and id < (select id from report_task where finished =true order by id desc limit 1);

     

    a) Wenn das nur ein paar wenige Einträge sind, kann man sich diese auch mit

    folgendem Kommando ausgeben lassen:

    select *, locked+0 from report_task where locked = true and id < (select id from report_task where finished= true order by id desc limit 1);

    b) Man muss diese Einträge dann wieder manuell für die Bearbeitung mit folgendem

    Kommando vormerken:

    update report_task set locked = false where locked = true and id < (select id from report_task where finished = true order by id desc limit 1);

    Dass die Bearbeitung gestartet hat, kann nach kurzer Zeit im licensecentral.log

    abgelesen werden.

  •  

    A) Anpassung der CodeMeter License Central VM:

    Folgende Anpassungen sind in der CodeMeter License Central VM über Webmin vorzunehmen, sofern ein Proxy Server verwendet wird:

    1. Öffnen der Environment-Datei im Editor über Webmin: sudo nano -w /etc/environment

    2. Einfügen einer neuen Zeile für den Proxy Server: http proxy:://<proxy:<PORT-Nummer>>

    Gegebenenfalls muss hier der Name oder die IP des Proxy Servers eingetragen werden und zusätzlich der Port über den der Proxy kommuniziert (eventuell ausprobieren).

    3. Abspeichern der Datei.

    4. Öffnen der Datei /etc/apt/apt.conf oder neu anlegen und Folgendes eintragen:

    Acquire::http::proxy "http://Proxy:PORT/";

    Acquire::https::proxy "http://Proxy:PORT/";

    5. Neustarten der VM.

     

    B) SEH Installation (Internetzugriff der VM benötigt!!)

    1. Herunterladen der aktuellen Treiber für SEH als *.deb für die VM und über Webmin auf die VM übertragen. Es werden die folgenden Pakete benötigt:

    - seh-utn-driver_3.0.XX-1dkms_all.deb (Treiber)

    - seh-utn-service_3.0.XX-1_amd64.deb (Service)

    - seh-utn-clitool_3.0.XX-1_amd64.deb (Tool "utnm")

    2. Ausführen des Befehls: sudo apt-get -f install. Fehlende Installationskomponenten werden installiert.

    3. Installieren des Treibers für SEH mit folgendem Befehl: sudo dpkg -i seh-utn-driver_3.0.XX-1dkms_all.deb.

    4. Auflösen der Abhängigkeiten durch nochmaligen Aufruf des Befehls: sudo apt-get -f install.

    5. Installieren der Service-Komponente mit Befehl: sudo dpkg -i seh-utn-service_3.0.XX-1_amd64.deb.

    6. Installieren des Tools "utnm" mit Befehl: sudo dpkg -i seh-utn-clitool_3.0.XX-1_amd64.deb.

     

    Alle benötigten Treiber sind nun installiert.

     

    C) SEH-Bedienung:

    Nun kann auf myUTN zugegriffen werden. Es stehen die folgenden Befehle zur Verfügung:

     

    - Auslesen eines myUTN USB Servers:

    utnm -c "getlist <myUTN DNSName/IP-Adresse>"

    - Aktivieren eines CmDongle auf myUTN:

    utnm -c "activate <myUTN DNSName/IP-Adresse> <Portnummer am Server>"

    - Deaktivieren eines CmDongles auf myUTN

    utnm -c "deactivate < myUTN DNSName/IP-Adresse> <Portnummer am Server>"

    - Automatisches Aktivieren eines CmDongles auf myUTN

    utnm -c "set autoconnect=true < myUTN DNSName/IP-Adresse> <Portnummer am Server>"

     

    D) HID-CmDongle in SEH UTN Manager aktivieren:

    Wenn ein CmDongle, der als Human Interface Device (HID)-Gerät programmiert ist, vom Betriebssystem erkannt wird, aber im SEH UTN Manager nicht angezeigt wird, muss man evtl. in der SEH UTN Manager-Konfiguration die HID-Erkennung einschalten. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    1. Öffnen SEH UTN Manager.

    2. Auswählen UTN Server/Gerät.

    3. Wählen Menü "UTN-Server".

    4. Wählen "Konfiguration" (es öffnet sich ein Browserfenster).

    5. Auswählen "Sicherheit" in my UTN Control Center.

    6. Wählen im Menü links "Gerätezugriff" .

    7. Entfernen am Ende der Seite im Bereich USB-Geräte den Haken bei "Eingabegeräte deaktivieren (HID-Klasse)" entfernen (siehe Screenshot).

     

    8. Klicken der Schaltfläche "Speichern".

    9. Auswählen in SEH UTN Manager des UTN Servers/Gerätes und Klicken der Schaltfläche "Aktualisieren".

     

    Der CmDongle sollte nun in SEH UTN Manager angezeigt und von CodeMeter erkannt werden.