Nach oben
Company Company

Lizenzmodelle – maßgeschneidert für digitale Unternehmen

Share:
7. Oktober 2020

In der Vergangenheit war Lizenzierung oft ein notwendiges Übel, um Software-Piraterie zu verhindern. Heute ist sie ein echter Business Enabler geworden, mit denen Unternehmen vielversprechende Geschäftsmodelle in einer immer stärker softwaregetriebenen Wirtschaftswelt aufbauen können. Vor allem der Start von Cloud Computing eröffnete neue Wege für die Lizenzierung, da monolithischere Modelle wie permanente Lizenzen oder einfache temporäre Lizenzen durch flexiblere Optionen ersetzt wurden, wobei die Lizenzen im Handumdrehen und über die Cloud erneuert oder sogar verändert werden können, um den Bedürfnissen des Anwenders und den Geschäftsstrategien des Software-Entwicklers gerecht zu werden. Insbesondere Abonnement-Lizenzen können besonders gut über die Cloud abgebildet werden: Benutzer profitieren vom direkten Zugriff auf die von ihnen gewünschten Software-Pakete, oft zu einem günstigeren Preis als die hohen Kosten beim traditionellen Software-Verkauf. Software-Hersteller wiederum profitieren von vorhersehbaren Einnahmequellen und der Flexibilität, ihre Angebote zu aktualisieren oder umzugestalten, um der aktuellen Marktentwicklung zu folgen.

In der Praxis unterscheiden sich jedoch die Anwendungsfälle oft enorm, und ein Lizenzierungskonzept kann perfekt für das eine Geschäftsmodell, aber völlig unpassend für das nächste zu sein. Manche Anwender lieben Abonnements als günstige Einstiegsmöglichkeiten; anderen sind die laufenden Abonnement-Kosten hingegen ein Dorn im Auge. Manche Anwender bevorzugen eine hohe Flexibilität und wollen nur die Funktionen bezahlen, wenn sie diese auch tatsächlich nutzen, anstatt ein komplettes Softwarepaket kaufen zu müssen. Wieder andere bevorzugen die Gewissheit, die komplette Software so zu besitzen, wie sie es gewohnt sind, aber mit der Mobilität und Flexibilität, die sie im modernen vernetzten Zeitalter zu lieben gelernt haben.

Auf welchen Topf passt welcher Deckel? CodeMeter von Wibu-Systems macht Softwareunternehmen die Suche leicht. Mit der Unterstützung einer großen Breite an kombinierbaren Lizenzmodellen, von konventionellen Einzelplatzlizenzen bis hin zu hochflexiblen Pay-per-Use-, Feature on Demand- oder Abonnement-Lizenzen, kann CodeMeter praktisch jedes Geschäftsmodell in Lizenzform abbilden. Es gibt Software-Entwicklern die Möglichkeit, den Anwendern so viel Freiheit zu bieten, wie sie wollen, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen. Dazu gehört auch das Ausleihen von Lizenzen, eine wichtige Option insbesondere für kleinere Unternehmen, die ihren Mitarbeitern bei Bedarf einen begrenzten Pool von Lizenzen zur Verfügung stellen möchten – für Wartungsdienste vor Ort, für Kundenbesuche oder für temporäre Arbeiten von zu Hause aus. CodeMeter verwendet dazu spezielle Floating Network-Lizenzen, die aus dem Pool ausgeliehen und im Pool als aktiv gekennzeichnet und auf einem lokalen Lizenzcontainer für den temporären Einsatz unterwegs gespeichert werden. All diese Flexibilität ermöglicht CodeMeter mit cleveren und einfach zu bedienenden Lizenzkonfigurationen.

Zu den Aufzeichnungen
Deutsch Zugriff
Englisch Zugriff

Dieses Webinar erklärt die Grundlagen von CodeMeter und die Auswahl verschiedener Lizenzmodelle:

  • CodeMeter-Konzept: Firm Code und Product Code
  • Übersicht der Product Item Options
  • Abbildung von Lizenzmodellen
    • Einzelplatzlizenzen
    • Floating Netzwerk-Lizenzen
    • Modulare Lizenzen / Feature on Demand-Lizenzen
    • Abonnement-Lizenzen
    • Pay-per-Use-Lizenzen
    • Demo- und Evaluationslizenzen
  • Fallstricke und falsche Freunde
  • Zusammenfassung

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten zeigen, was CodeMeter für Sie und Ihr Software-Geschäft leisten kann, und werfen Sie einen Blick auf die vielen Lizenzmodelle, die Ihnen zur Verfügung stehen.