Nach oben
Company Company

Karlsruher Entwicklertag

Teilen:
2022-05-17 - 2022-05-18

Der Karlsruher Entwicklertag ist ein Highlight sowohl für Entwickler aus der Region als auch im deutschsprachigen Raum. Die diesjährige Veranstaltung findet wie zuvor auch in der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe statt. Insgesamt 180 Teilnehmern treffen sich an zwei Tagen zum Netzwerken und sie können an Vorträgen und Tutorials teilnehmen. Der Karlsruher Entwicklertag greift Themen wie agile Entwicklung bis hin zu vertieften Diskussionen über viele Schlüsselthemen der aktuellen Softwareentwicklung auf, und ist speziell für Fachleute und Vordenker gedacht, die die dynamische IT-Community der Region ausmachen.

Wir freuen uns auf diese Veranstaltung und unterstützen deswegen den Karlsruher Entwicklertag als Goldsponsor. Es spiegelt die zwei Seiten unseres Engagements für die Entwickler-Community wider: Als Pionier der IT- und Cybersecurity-Forschung sind wir begeistert von den Erfolgen der digitalen Transformation und ebenso engagieren wir uns persönlich zu neuen Entwicklungen und Innovationen auf diesem Gebiet. Und als Spezialisten für IT-Security, Schutz und Lizenzierung haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Entwicklern überall auf der Welt die Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie ihre Software schützen und monetarisieren können. Diese beiden Aspekte kommen in allem, was wir tun, zum Ausdruck – beim eigenen House of IT-Security direkt neben unserer neuen Firmenzentrale bis hin zu den Überlegungen, die hinter unserer CodeMeter-Technologie stehen.

Der Konferenztag ist gefüllt mit inspirierenden Rednern und faszinierenden Themen, darunter Dr. Carmen Kempka von Wibu-Systems mit ihrem nachdenklich stimmenden Beitrag zum Thema „Krypoagilität und quantenresistente Kryptographie: Leichter gesagt als getan?“ Dr. Kempka spricht ein heikles Thema der Cybersicherheit an und fordert ihre Zuhörer zum Nachdenken auf. Was würde passieren, wenn die Quanteninformatik zwangsläufig das Niveau erreicht, auf dem sie die mathematischen Probleme lösen kann, auf denen herkömmliche kryptografische Techniken wie RSA beruhen? Wird es ein singuläres Ereignis geben und werden all unsere Bemühungen um den Schutz von Daten vergeblich sein? Oder ist das Risiko übertrieben? Carmen Kempka glaubt an den goldenen Mittelweg: Es ist nicht die Zeit für Katastrophenmeldungen, aber es ist wichtig, der Zeit voraus zu sein und einen neuen Ansatz für Kryptographie und IT-Sicherheit zu entwickeln, der flexibler ist und sich weniger auf konventionelles Denken verlässt, bevor der Quantenmoment eintritt.

@andrenaobjects

#etka22