To top
Company Company

Embedded Conference Scandinavia

Share:
6. November 2018 - 7. November 2018

Die Embedded Conference Scandinavia (ECS) deckt in nur zwei Tagen alle Leitthemen zu Embedded-Technologien ab. Seit der ersten Tagung im Jahr 2006 ist die ECS langsam, aber sicher zu Europas größter Konferenz für Embedded-Technologien angewachsen. Die Konferenz bietet hochkarätige Vorträge, eine überschaubare Ausstellungsfläche für Unternehmen, die ihre neuen Entwicklungen der interessierten Öffentlichkeit präsentieren, Gelegenheiten zum Netzwerken und wie in jedem Jahr wird der Swedish Embedded Award verliehen.

Sei es die Vermarktung von IoT- und IIoT-Anwendungen, Sicherheit für vernetzte Systeme oder vertrauliche Daten oder Schutz von geistigem Eigentum gegen Piraterie und Nachbauten: Industrie 4.0 eröffnet ganz neue Möglichkeiten für sichere Lizenz- und Berechtigungsmanagementlösungen. Wibu-Systems bietet eine ganzheitliche Antwort auf die vielen Fragen der Digitalisierung, basierend auf einer einzigen Technologie: CodeMeter, der Lösung für verschiedene Plattformen (Betriebs- und Backoffice-Systeme), Gerätetypen (Rechner, Embedded-Systeme, mobile Geräte, SPS oder Mikrocontroller) und Secure-Elements (USB-Dongle, Speicherkarten, ASICs oder TPMs). An unserem Stand erhalten Sie detaillierte Informationen, wie Sie mit der CodeMeter-Technologie ganz unterschiedliche Schutzbedürfnisse erfüllen können.

Stefan Bamberg, Senior Key Account und Partner Manager bei Wibu-Systems, hält seinen Vortrag „How to leverage embedded security as the key to industrial economy renaissance“ am 7. November 2018 von 11:00 bis 11:30 Uhr. Das industrielle Internet der Dinge (IIoT) bietet viele Möglichkeiten, industrielle Prozesse zu optimieren und die Wirtschaft zu beleben. Aber wie kann man die digitale Transformation im industriellen Bereich effektiv und sicher nutzen? Früher haben Hersteller von Industrieanlagen ihre Märkte bedient, indem sie Maschinen mit bestimmten Merkmalen für bestimmte Zwecke hergestellt haben. Regelmäßige Umsätze wurden in geringem Umfang durch den Verkauf von Wartungsdienstleistungen oder Teilen und Materialien erzielt. Durch den Wandel von Hardware zu Software ergeben sich neue Geschäftsmöglichkeiten und die Herausforderungen an die Sicherheit nehmen zu. Kosten für Entwicklung, Logistik und Wartungen können eingespart werden, indem eine identische Hardware mit Funktionen, die bei Bedarf aktiviert werden, verkauft wird. Mit einer solchen Freischaltung können Geschäftsmodelle passend zu den tatsächlichen Bedürfnissen der Benutzer umgesetzt werden. Da über Schlüssel die Funktionen einer Maschine freigeschaltet werden, wird Software zu einem wichtigen Vermögenswert, der vor Piraterie, Reverse Engineering und Manipulation geschützt werden sollte. Der Schutz von Firmware und Software-Updates vor internen und externen Angriffe wird genauso wichtig wie das sichere Aufbewahren der Fabrikschlüssel.