Nach oben
Company Company

Dotnet Cologne 2017

Teilen:
2017-05-04 - 2017-05-05

Da sich .NET-Entwickler immer stärker für Details und neue Features, ergänzende Technologien und Erfolgsmodelle interessieren, ist die dotnet in Köln jedes Jahr immer wieder ausgebucht. Das Erfolgsrezept lässt sich einfach auf „Gewinnen“ reduzieren: der ganze 4. Mai ist für Workshops reserviert und der 5. Mai für Vorträge und eine begleitende Ausstellung. Das Mit-Organisatoren Bonn-to-Code.Net und .net user group Cologne, die bereits regelmäßige Stammtische für .NET-Enthusiasten organisiert haben, regen zusätzlich die gesamte Diskussion an.

Nach dem positiven Ergebnis der dotnet 2016 haben wir uns entschlossen, wieder als Platin-Sponsor aufzutreten, um allen .NET-Entwicklern unsere Unterstützung bieten zu können. Unsere Sicherheitsexperten sprechen die gleiche Sprache wie Entwickler und stehen als Referent oder direkt an unserem Messestand für alle Fragen zur Verfügung, beispielsweise zu weiterentwickelten Szenarien der erfolgreichen Open-Source-Cross-Plattform von Microsoft.

In seinem Vortrag „Abo-Modelle für Software – Was bringen sie und wie setzt man sie um?“ welcher in Halle 6, Raum 1, 17:15 Uhr beginnt, erklärt Stefan Bamberg, Senior Key Account und Partner Manager, warum sich Abo-Modelle wachsender Beliebtheit erfreuen. Für den Softwareanbieter bieten sie eine regelmäßige Einnahmequelle. Für den Anwender vereinen sie einen kostengünstigen Einstieg mit flexibler Laufzeit und einer Aktualitätsgarantie. Doch Abo-Modell ist nicht gleich Abo-Modell. Einige Anwendungsfälle umfassen die Miete der Software, während in anderen Fällen Updates abonniert werden. Der Vortrag stellt die verschiedenen Abo-Modelle vor und vergleicht Einnahmen mit den Risiken bei der Einführung solcher Modelle, zeigt die Sicht des Anwenders und des Herstellers anhand von Beispielen und stellt die Implementierung anhand der E-Commerce Lösung von CleverBridge und von CodeMeter License Central vor. Dabei liegt der Fokus auf der Frage: Was soll ich als Entwickler selber implementieren und wo lohnt es sich fertige Lösungen einzusetzen? Und wie kann ich fertige Lösungen in meine Software integrieren?

Im zweiten Kurz-Exkurs „Einfache Lizenzierung mit CodeMeter“, Halle 7, Raum 222, 12:45 Uhr, gibt Stefan Bamberg eine Übersicht zu sicheren Lizenzierungslösungen. Jeder Softwareentwickler kennt das Problem: Wie kann ich meine Applikation verkaufen, ohne zu viel Aufwand in einen selbstentwickelten Lizenzierungsmechanismus zu stecken? Regelmäßige Sicherheitsupdates und flexible Lizenzierungsmodelle können den Unterschied ausmachen.

Der Fokus von Wibu-Systems liegt einzig in der Entwicklung eines leistungsstarken Verschlüsselungskonzepts und der Bereitstellung einer äußerst flexiblen Lizenzierungslösung, damit Sie Ihre Software komplett monetarisieren können. Alle .NET-Entwickler können die zu CodeMeter gehörenden Module wie den AxProtector.NET nutzen. Des Weiteren bietet die Blurry Box-Kryptographie als Gewinner beim Deutschen IT-Sicherheitspreis 2014 neue Möglichkeiten zum Diskutieren und zum Experimentieren.

#dncgn