Nach oben
Resources Resources
CodeMeter

Kategorien: Unternehmen

Wirtschaft und Wohlstand hängen von der IT-Sicherheit als Querschnittstechnologie ab. Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und vernetzte Infrastrukturen brauchen „Security“. Ein Ansatz, die Innovationskapazität zu erhöhen, ist Coworking. Wissensarbeiter weichen auf Räume aus, in denen Kollegen und Mitarbeiter anderer Unternehmen arbeiten. Die Studie »Coworking – Innovationstreiber für Unternehmen« des Fraunhofer IAO zeigt auf, dass die Innovationsfähigkeit in Coworking Spaces steigt. Viele Unternehmen sehen Chancen, strategische Wettbewerbsvorteile zu verwirklichen.

Neben der temporären Anmietung von Team- und Projektflächen sowie einem All-Inclusive-Service kann Coworking durch sein inspirierendes Umfeld die Innovationskraft von Projektteams deutlich erhöhen, aber auch die Selbstständigkeit, Ergebnisverantwortlichkeit und Selbstbestimmung von Mitarbeitern motivieren. Weitere Vorteile von Coworking Spaces sind:

  • Professionell eingerichtete Büroräume inkl. vollständiger Infrastruktur
  • Besprechungsräume für gemeinsame Nutzung
  • Komplett ausgestattete Gemeinschaftsräume wie Küche, Lounge und Bar
  • Höchste Flexibilität in Bezug auf Mietfläche und -dauer

Im Gegensatz zu existierenden Shared Offices fokussiert das House of IT-Security auf ein einziges Themengebiet: IT-Security. Es wird ausschließlich an Firmen, Behörden und Forschung aus dem IT-Security-Bereich vermietet. Durch den Neubau wird eine Installation erstklassiger Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik möglich, beispielsweise eine redundante Glasfaseranbindung und moderne Zugangskontrolle. Hinzu kommen ein repräsentatives Ambiente, modernste Ausstattung der Arbeitsplätze, IT-Security-Labore und mit diversen Annehmlichkeiten ausgestattete Gemeinschaftsräume. Im Vergleich zu vielen anderen Coworking Spaces wird hier ein ruhiges Arbeiten in lockerer Atmosphäre ermöglicht. Geschlossene Büros sowie mehrere Büroflächen mit 200 bis 500m2 runden das Angebot ab.

Die Fokussierung und die verschiedenen Akteure in einem „physischen Leuchtturm“ ermöglicht eine bisher noch nicht dagewesene Bündelung von Kompetenzen. Mieter bauen ein wichtiges Netzwerk mit anderen IT-Experten, insbesondere aus dem Karlsruher IT-Security-Ökosystem, auf, was Chancen für die firmenübergreifende Zusammearbeit eröffnet.

Wibu-Systems möchte die IT-Security-Forschung und -umsetzung unter Einbindung exzellenter Forschungseinrichtungen und Unternehmen forcieren und sich als Unterstützer einbringen. Wibu-Systems in Karlsruhe als optimaler Standort
Karlsruhe selbst ist einer der vier bedeutendsten IT-Standorte in Europa und verzeichnet mit rund 4.200 IT-Unternehmen eine sehr hohe Dichte an IT-Kompetenz. Mit den drei Kompetenzzentren für IT-Sicherheitsforschung sowie Informatik-Fakultäten, welche regelmäßig Spitzenplätze in Rankings erzielen und für qualifizierten Nachwuchs sorgen, verfügt die Region über exzellente Bedingungen. Das House of IT-Security wird von allen Karlsruher Partnern (KIT, KA-IT-SI, FZI, CyberForum und Cyberwehr Baden-Württemberg) sowie Verbänden wie Bitkom und VDMA als sinnvolle Ergänzung des baden-württembergischen Business-Ökosystems angesehen und unterstützt.

Der WIBU-Neubau liegt im Herzen von Karlsruhe, in Nähe zum Karlsruher Hauptbahnhof mit ICE-Anbindung und zu Straßenbahnhaltestellen. Der Citypark, der rund 100m entfernt beginnt, lädt zu entspannenden Pausen ein, während diverse Restaurants und Gaststätten in der Umgebung für das leibliche Wohl sorgen.

Jetzt informieren und Rückmeldung geben!

Fordern Sie weitere Informationen an und geben Sie uns bitte kurz Ihr Feedback unter wibu.com/hoits. Wir freuen uns über Ihre Antworten auch dann, wenn Sie selbst keinen Bedarf haben. Herzlichen Dank!