To top
Products Products

Lizenzmodelle

Teilen:

CodeMeter ermöglicht es Ihnen, sowohl klassische Lizenzmodelle wie Einzelplatzlizenzen und Netzwerklizenzen, als auch modern verbrauchs- und benutzerbasierte Lizenzmodelle abzubilden.

Die Abbildung der Lizenzmodelle erfolgt mittels Product Codes und Product Item Options. Die folgende Liste zeigt Ihnen alle bisher realisierten Lizenzmodelle.

Lizenz Lizenzverhalten
Einzelplatzlizenz Die Lizenz befindet sich auf einem lokalen Rechner oder in einem lokal angeschlossenen CmDongle. Die Software läuft auf dem gleichen Rechner oder der gleichen Maschine.
Einzelplatzlizenz in einer virtuellen Maschine Die Lizenz ist an die virtuelle Maschine gebunden. Beim Kopieren der virtuellen Maschine wird die Lizenz ungültig. Beim Verschieben der virtuellen Maschine können Sie entscheiden, ob die Lizenz gültig bleiben soll (Hochverfügbarkeit) oder ob die Lizenz ungültig werden soll.
Netzwerklizenz Die Lizenz befindet sich auf einem zentralen Server im Netzwerk. Die Software nutzt diese als Floating Lizenz.
Feature-on-Demand-Lizenz Durch individuelle Lizenzen werden einzelne Produktfeatures und Module freigeschaltet. Damit können Sie zusätzlichen Umsatz durch den Verkauf von Add-ons generieren.
Unbefristete Lizenz (Perpetual License)  Die Lizenz wird dauerhaft erteilt und läuft nicht ab.
Demo- und Testlizenz Der Anwender kann die Software in einem von Ihnen definierten Funktionsumfang und in dem von Ihnen definierten Zeitraum nutzen.
Miete-, Leasing- und Abolizenz (Subscription) Die Lizenz ist für eine von Ihnen festgelegte Zeit gültig. Über die CodeMeter License Central können Sie die Lizenz automatisch verlängern.
Verbrauchsabhängige Lizenz (Pay-per-Use) Eine Lizenz, bei der nach tatsächlicher Nutzung abgerechnet wird. Die tatsächliche Nutzung kann zeitbasiert oder aktionsbasiert sein. Die Abrechnung kann wahlweise pre-paid oder nach Verbrauch erfolgen.
Lizenz mit Wartungsvertrag (Software Assurance) Die Lizenz ist eine dauerhafte Lizenz, die einen Wartungsvertrag beinhaltet. Während der Laufzeit des Wartungsvertrags kann der Anwender alle Updates verwenden. Updates, die nach Ablauf des Wartungsvertrags erscheinen, können mit dieser Lizenz nicht verwendet werden. Versionen, die innerhalb des Wartungszeitraums erschienen sind können dauerhaft, auch nach Ablauf der Wartung, verwendet werden.
Lizenz mit Downgrade-Recht Die Lizenz umfasst das Recht, wahlweise eine frühere Version einzusetzen. Dieser Lizenztyp wird eingesetzt, wenn Ihr Anwender auf den Einsatz einer von ihm selbst freigegeben Version besteht, Sie aber keine alten Versionen verkaufen wollen.
Lizenz mit Upgrade-Recht Die Lizenz umfasst das Recht, wahlweise die nächste Version einzusetzen. Dieser Lizenztyp wird eingesetzt, um die Verkaufszahlen vor dem Release von neuen Versionen stabil zu halten.
Grace Period-Lizenz Eine Software mit einer Grace Period-Lizenz kann bereits für einen begrenzten Zeitraum ohne Aktivierung verwendet werden. Nach Ablauf der Grace Period ist eine Aktivierung erforderlich.
Volumenlizenz Ein Anwender (Großkunde) erhält eine größere Anzahl von Lizenzen und kann diese einfach auf die entsprechende Anzahl an Rechner verteilen. Als Hersteller können Sie festlegen, ob jeder einzelne Rechner aktiviert werden muss oder die Kontrolle per Audit erfolgt.
Hochverfügbarkeitslizenz Der Anwender erhält einen redundanten Lizenzserver („2 aus 3“-Verfahren). Somit ist die Verfügbarkeit der Software sichergestellt, falls ein Lizenzserver ausfällt.
Hot Standby Lizenz Der Anwender erhält einen zweiten Lizenzserver, der automatisch verwendet wird, wenn der erste Lizenzserver ausfällt. Die Verwendung des Backup-Servers wird protokolliert und kann von Ihnen auf eine maximale Laufzeit begrenzt werden.
Cold Standby Lizenz Der Anwender erhält einen zweiten Lizenzserver oder einen Notfall-Dongle, die im Fall eines Ausfalls verwendet werden können. Die Verwendung des Backup-Servers und des Notfall-Dongles wird protokolliert und kann von Ihnen auf eine maximale Laufzeit begrenzt werden.
Overflow-Lizenz Der Anwender erhält von Ihnen die Möglichkeit mehr Lizenzen zu verwenden als gekauft. Die Mehrnutzung wird protokolliert und kann von Ihnen auf Laufzeit und Menge begrenzt werden. Sie haben die Möglichkeit diese Lizenzen nach Nutzung zu Berechnen.
Ausleihbare Lizenz Der Anwender erhält von Ihnen die Möglichkeit, eine Lizenz zeitlich befristet auf einen lokalen PC oder in einen CmDongle auszuleihen. Die Lizenz ist während dieser Zeit auf dem Lizenzserver belegt und kann nicht anderweitig verwendet werden. Nach Ablauf der Ausleihe ist die Lizenz automatisch auf dem Lizenzserver wieder verfügbar. Die lokale Lizenz ist abgelaufen.

Vorzeitige manuelle Rückgabe und vorzeitige Verlängerungen sind möglich.

Verschiebbare Lizenz Der Anwender erhält von Ihnen die Möglichkeit eine Lizenz permanent auf einen anderen PC oder in einen CmDongle zu verschieben. Sie können festlegen, ob dies online oder komplett offline möglich ist.
Nutzergebundene Lizenz Die Lizenz ist an einen Benutzernamen gebunden.
Rechnergebundene Lizenz Die Lizenz ist an einen Rechner gebunden.
Zeitzonenbasierte Lizenz Die Lizenz kann nur in einer von Ihnen definierten geographischen Region (Zeitzone) verwendet werden.
Länderbasierte Lizenz Die Lizenz kann nur in einem Land verwendet werden, welches Sie durch eine Whitelist erlauben oder durch eine Blacklist nicht ausschließen.