Nach oben
Support & Downloads Support & Downloads

Häufig gestellte Fragen

Share:

Installation und Deinstallation

  •  

    Es bestehen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten am Setup, die Sie selber konfigurieren können. Sie haben dann ein optimal an Ihre Bedürfnisse angepasstes Setup. Die angepassten Dateien können Sie für neue Versionen von WibuKey Treibern jederzeit wieder verwenden, so dass Sie diese Anpassungen nur einmal durchführen müssen.

     

    Zur Anpassung des Setups auf Ihre Bedürfnisse gehen Sie bitte wie folgt vor:

     

    - Entpacken Sie das für Sie passende WibuKey Runtime Kit in ein leeres Verzeichnis. Das können Sie mit beliebigen Tools machen, die selbstextrahierende Zip-Dateien auspacken können.

     

    - Passen Sie jetzt die enthaltene Setup.ini auf Ihre Bedürfnisse an. Die Setup.ini ist gut dokumentiert. Um z.B. das Setup auf "Silent" umzustellen, sollten diese Anpassungen ausreichen:

    ForceOverwrite=1

    Gui=0

    ErrorMessages=0

    Eine ausführliche Beschreibung der Anpassungen des Setups finden Sie auf unserer CD unter \DevKit\help\RunTimeSetupDE.pdf.

     

    - Falls Sie etwas an den Einstellungen des WibuKey Treibers ändern möchten, müssen Sie jetzt noch die ebenfalls enthaltene Wibukey.ini anpassen. Zum Abschalten aller Schnittstellen außer USB z.B. müssen Sie folgende Einstellungen vornehmen:

    WkLpt=/D,/D,/D,/D

    WkCom=/D,/D,/D,/D

    WkPcCard=0

    WkUsb=1

    WkPort=Usb

    Um z.B. nur das lokale Subsystem anzusprechen, muss außerdem noch gesetzt werden:

    SubSystem=Kernel

     

     

    Damit Ihre bereits angepasste Setup.ini auch unter WibuKey mit Version 5.00 -> 5.10 funktioniert, müssen Sie folgende Zeile in den Abschnitt [Files] übernehmen:

    wkext32.dll=1,wkext32.dl_

     

    Damit Ihre bereits angepasste Setup.ini auch unter WibuKey mit Version 5.20 funktioniert, müssen Sie zusätzlich noch folgende Zeilen in den Abschnitt [Files] übernehmen:

     

    WkStartCpl32.exe=1,WkStartCpl32.ex_

    WkSvCtrl.dll=1,WkSvCtrl.dl_

    WkSvMgr.exe=1,WkSvMgr.ex_

     

    Eine aktuelle Setup.ini finden Sie bei installiertem DevKit unter \WIBUKEY\DevKit\Runtime.

     

    - Nun können Sie das komplette Unterverzeichnis auf Ihre CD brennen und darin z.B. während Ihres Setups das setup32.exe aufrufen. Es wird dann eine Installation der Treiber mit den von Ihnen vorgenommenen Einstellungen durchgeführt. Bitte beachten Sie hierbei, dass bei einem Silent-Setup entsprechende Rückgabewerte in der Registry eingetragen werden (siehe RunTimeSetupDE.pdf). Dort wird zum Beispiel ein entsprechender Eintrag gemacht, wenn eine Neustart des Systems notwendig ist.

  •  

    Es bestehen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten am Setup, die Sie selber konfigurieren können.

    Sie haben dann ein optimales, an Ihre Bedürfnisse angepasstes Setup. Die angepassten Dateien können Sie für neue Versionen von WibuKey-Treibern jederzeit wieder verwenden, sodass Sie diese Anpassungen nur einmal durchführen müssen.

     

    Zur Anpassung des Setups auf Ihre Bedürfnisse gehen Sie bitte wie folgt vor:

     

    - Entpacken des passenden WibuKey Runtime Kit in ein leeres Verzeichnis.

    Das können Sie mit beliebigen Tools machen, die selbstextrahierende Zip-Dateien auspacken können.

     

    - Anpassen der enthaltenen Setup.ini-Datei.

    Die Setup.ini-Datei ist gut dokumentiert. Um z.B. das Setup auf \"Silent\" umzustellen,

    sollten die folgenden Anpassungen ausreichen:

    ForceOverwrite=1

    Gui=0

    ErrorMessages=0

    Eine ausführliche Beschreibung der Anpassungen des Setups finden Sie auf unserer CD

    unter \DevKit\help\RunTimeSetupDE.pdf.

     

    - Falls Sie etwas an den Einstellungen des WibuKey-Treibers ändern möchten, müssen Sie

    jetzt noch die ebenfalls enthaltene Wibukey.ini anpassen. Zum Abschalten, z.B, aller

    Schnittstellen außer USB, müssen Sie folgende Einstellungen vornehmen:

    WkLpt=/D,/D,/D,/D

    WkCom=/D,/D,/D,/D

    WkPcCard=0

    WkUsb=1

    WkPort=Usb

    Um z.B. nur das lokale Subsystem anzusprechen, muss außerdem noch gesetzt werden:

    SubSystem=Kernel

     

    WibuKey Version 5.00 -> 5.10

    Damit Ihre bereits angepasste Setup.ini auch unter WibuKey mit Version 5.00 -> 5.10

    funktioniert, müssen Sie folgende Zeile in den Abschnitt [Files] übernehmen:

    wkext32.dll=1,wkext32.dl_

     

    WibuKey mit Version >= 5.20

    Damit Ihre bereits angepasste Setup.ini auch unter WibuKey mit Version 5.20 funktioniert,

    müssen Sie zusätzlich noch folgende Zeilen in den Abschnitt [Files] übernehmen:

    WkStartCpl32.exe=1,WkStartCpl32.ex_

    WkSvCtrl.dll=1,WkSvCtrl.dl_

    WkSvMgr.exe=1,WkSvMgr.ex_

     

    Eine aktuelle Setup.ini finden Sie bei installiertem DevKit unter \WIBUKEY\DevKit\Runtime.

     

     

    - Brennen des kompletten Unterverzeichnis auf Ihre CD und darin z.B. während

    Ihres Setups das setup32.exe aufrufen. Es wird dann eine Installation der Treiber mit den

    von Ihnen vorgenommenen Einstellungen durchgeführt. Bitte beachten Sie hierbei, dass bei

    einem Silent-Setup entsprechende Rückgabewerte in der Registry eingetragen werden

    (siehe RunTimeSetupDE.pdf). Dort wird zum Beispiel ein entsprechender Eintrag gesetzt,

    wenn ein Neustart des Systems notwendig ist.

  •  

    Problem

    Sie versuchen eine WibuBox der neuen Generation mit einer alten WibuKey-Lizenzdatei zu programmieren (wkfirm.wbc oder wkfirm.dat).

     

    Lösung

    Sie müssen eine Lizenzaktualisierung durchführen.

    Senden Sie dazu die WibuKey-Lizenzdatei "wkfirm.wbc" oder "wkfirm.dat" [.\wibukey\devkit\bin] anlicense(at)wibu.com.

    Wir senden Ihnen dannso schnell wie möglich eine neue. aktualisierte Lizenzdatei zu (Version 4).

  •  

    Problem

    Beim Installieren des deutschsprachigen Development Kit (SetupDE.exe) erscheint diese Fehlermeldung, wenn in den Regionalen Einstellungen der Ort nicht auf "Deutsch (Deutschland)", sondern auf "Deutsch (Österreich)" oder "Deutsch (Schweiz)" gesetzt ist.

     

    Lösung

    Setzen des Ortes während der Installation auf "Deutsch (Deutschland)". Nach der erfolgreichen Installation kann der Ort auf die erforderliche Einstellung gesetzt werden.

  •  

    Problem

    Die Programmiersignatur der WibuBox ist falsch, da Sie eine alte Signatur des WibuKey Development Kit verwenden (Version 4.10 oder älter) .

     

    Lösung

    Installieren der aktuellen Version des WibuKey Development Kit (Version 5.0 und höher). Mit dieser Version können Sie alle Varianten von WibuBoxen programmieren.

  •  

    Problem

    Die Firm Code-Lizenzdatei wkfirm.wbc oder wkfirm.dat wurde überschrieben.

     

    Lösung

    Kopieren der Firm Code-Lizenzdatei (Ihre eigene Lizenzdatei) wkfirm.wbc in das Verzeichnis

    [..\WIBUKEY\Devkit\bin].

  •  

    Problem

    Einige Notebooks und neuere PCs versorgen die erforderliche LPT Schnittstelle nicht mit ausreichend Strom. Dies kann ein Timeout-Problem zur Folge haben.

     

    Lösung

    Das Timeout tritt auf, wenn der WibuKey-Treiber nicht auf die WibuBox innerhalb des erwarteten Zeitintervalles zugreifen kann. Das Zeitintervall kann über einen sogenannten 'DelayFactor' erhöht warden. Beim 'DelayFactor' handelt es sich um eine übliche Registry-Erweiterung.

     

    Syntax:

     

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WIBU-SYSTEMS\WIBU-KEY\Driver\CurrentVersion] "DelayFactor"="4"

     

    - Hier können Sie ein ZIP-Archiv herunterladen, dass verschiedene 'DelayFactor' enthält: DelayFactor.zip.

    - Entpacken Sie das Archiv.

    - Doppelklicken aktiviert den 'DelayFactor'.

    - Nach Ändern des 'DelayFactor' Eingeben des Befehls [..\wibukey\bin] wku32.exe.

    - Alles zurücksetzen oder PC neustarten.

    Nur über diesen Weg wird sichergestellt, dass alle WibuKey-spezifischen Registry-Einträge nochmals eingelesen werden.

    Information: Beim ersten Mal verwenden Sie bitte einen langsamen 'DelayFactor' (wie z.B. 4), weil dies die WibuKey-Prozesse beeinflusst und möglicherweise die geschützte Anwendung möglicherweise langsamer werden lassen kann.

  •  

    Bitte gehen Sie daher wie folgt vor:

     

    1. Abziehen aller WibuBoxen.

    2. Öffnen von WibuKey Tool in der Systemsteuerung und Navigieren auf die Seite 'Installation\'.

    3. Öffnen in der Systemsteuerung der "Software hinzufügen/entfernen"-Liste und Deinstallieren der WibuKey-Treiber.

    4. Öffnen im Windows Explorer des Verzeichnises [%systemroot%\inf] (üblicherweise C:/Windows/inf).

    5. Suchen mit der Suchfunktion im Explorer in allen oem*.inf-Dateien nach dem Suchbegriff "WIBU". Löschen aller zugehörigen *.pnf-Dateien (wenn Sie z.B. die Datei oem345.inf gefunden haben, löschen Sie bitte oem345.pnf) und dann die *.inf-Datei selbst.

    Für Windows 7 Nutzer: Sollte neben der Datei wibukeyPCMCIA.inf keine weitere Datei angezeigt werden, wählen Sie bitte nach Abschluss des Suchdurchlaufes den Punkt 'Dateiinhalte', um auch diese zu durchsuchen.

    6. Prüfen, ob in den Verzeichnissen C:\Windows\System32\drivers bzw. C:\Windows\SysWOW64\drivers die Dateien Wibukey*.sys entfernt wurden und ggf. manuelles Löschen.

    7. Prüfen zusätzlich in der Registry (die "Windows"- Schaltfläche in der Taskleiste anklicken und in das Suchfeld "regedit“ eintippen) der folgenden Pfade, ob dort noch WibuKey-Einträge vorhanden sind:

    a) HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services - wenn dort noch die Einträge "WIBUKEY" und/oder "WibuKey2" zu finden sind, löschen Sie diese

    b) HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WIBU-SYSTEMS - löschen Sie dieses Verzeichnis, wenn es noch vorhanden sein sollte

    c) HKEY_CURRENT_USER\Software\WIBU-SYSTEMS - löschen Sie dieses Verzeichnis, wenn es noch vorhanden sein sollte

    9. Neustarten des Rechners.

     

    Nun können Sie mit der Installation von WibuKey beginnen:

     

    1. Installieren der WibuKey-Treiber mit dem Setup. Dazu benötigen Sie administrative Rechte. Stecken Sie auf keinen Fall eine WibuBox an!

    2. Nach der Installation Anstecken der WibuBox.

    3. Der "Neue Hardware gefunden"-Dialog öffnet sich installiert die neue Hardware automatisch, da der Wibu-Systems-Treiber seit Version 5.0 Microsoft-zertifiziert ist.

     

    Jetzt sollte die WibuBox korrekt installiert sein. Sie können dies im WibuKey Tool in der Systemsteuerung testen. Dort muss die WibuBox jetzt aufgelistet werden und Sie können auf der Seite "Tests" Tests laufen lassen.

  •  

    Problem

    Bei der Installation werden die Kommunikationseinstellungen der Schnittstelle auf Standard zurückgesetzt, wenn nicht anderweitig erforderlich.

     

    Lösung

    - Auf der Seite "Setup" des WibuKey Control Panel Applet (Start - Einstellungen - Control Panel - WibuKey) Überprüfen, ob die entsprechende Schnittstelle aktiviert ist.

     

    - Wenn notwendig, Überprüfen, ob die Addresse mit der der Schnittstelle übereinstimmt. Dies kann geprüft werden über den Geratemanager auf Ihrem System.

  •  

    Dieser Fehler tritt auf, da WibuKey Version 6.40 und Software, die mit AxProtector Version 9.0 geschützt ist, einen Konflikt aufweisen. Es ist erforderlich, zunächst eine saubere Deinstallation von WibuKey auszuführen, um danach WibuKey der Version 6.32 (verfügbar auf der Wibu-Systems Webseite) erneut zu installieren. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

     

    Sauberes Deinstallieren von WibuKey:

    - Entfernen aller WibuBoxen.

    - Öffnen der "Systemsteuerung | Programme und Features" und deinstallieren von WibuKey.

    - Öffnen [%systemroot%\inf] (üblicherweise C:\Windows\inf).

    - Suchen nach allen 'oem*.inf'-Dateien, die 'WIBU' enthalten.

    - Löschen - falls angezeigt - aller '*.pnf'-Dateien mit demselben Namen.

    - Löschen der '*.inf'-Dateien (für Windows 7:wenn es außer der Datei 'wibukeyPCMCIA.inf'

    keine weiteren Dateien gibt, verfeinern Sie bitte die Suchoptionen).

    - Überprüfen in Verzeichnis C:\Windows\System32\drivers oder C:\Windows\SysWOW64\drivers, ob die

    'Wibukey*.sys'-Datei entfernt wurde. Wenn nicht, dann entfernen. (Wenn ein Löschen nicht

    möglich, weil in Benutzung, dann die Datei umbenennen und nach dem Neustart löschen).

    - Löschen - falls noch vorhanden - der folgenden Registry-Einträge, wenn sie noch existieren (Öffnen von

    'regedit.exe' zum Bearbeiten der Registry).

    -> HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services

    -> HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WIBU-SYSTEMS

    -> HKEY_CURRENT_USER\Software\WIBU-SYSTEMS

    - Neustarten des Rechners.

     

    Neuinstallieren WibuKey:

    - Herunterladen WibuKey Version 6.32 von der Wibu-Systems Webseite.

    - Das Setup-Programm mit administrativen Rechten ausführen.

    Sicherstellen, dass noch keine WibuBox verbunden ist!

    - Nach Fertigstellung des Setup, verbinden der WibuBox.

    Windows sollte alle Hardware-Treiber installieren.

    Nach erfolgreichem Erkennen der WibuBox durch Windows, starten von WibuKey.

  •  

    Bei Schwierigkeiten mit der WibuKeyShellExtension könnten auch noch andere Schwierigkeiten vorliegen. Daher empfehlen wir eine saubere Deinstallation mit anschließender Neuinstallation durchzuführen, wie Sie in KB-0016 beschrieben ist.

     

    Beziehen sich die Schwierigkeiten ausschließlich auf die WibuShellExtension kann eine Reparatur durch Ausführen des mitgelieferten Skriptes "WibuShellExtRepair.cmd" zu finden unter (Programme x86)\WIBU-SYSTEMS\System versucht werden. Anschließend müssen Sie das System neustarten.

     

    Als letzte Möglichkeit kann die WibuShellExtension auch deinstalliert werden. Die Funktionen, wie Rechts-Klick im Windows Explorer zum Erzeugen einer Context-Datei oder Doppel-Klick auf eine WibuKey Remote-Update-Datei stehen dann nicht mehr zu Verfügung. Sie können diese Remote-Dateien weiterhin über das WibuKey Tool in der Systemsteuerung erzeugen und/oder einspielen.

    Zum Deinstallieren können Sie über eine Kommandozeile (mit Administratorrechten) den folgenden Befehl ausführen: regsvr32 /u (Programme)\WIBU-SYSTEMS\System\WibuShellExt(64).dll.

    Nun wird die WibuShellExt.dll nach dem Neustart des Rechners nicht mehr geladen und es sollten auch keine Schwierigkeiten damit mehr auftreten.