To top
Products Products

CodeMeter Lizenz-Server

Teilen:

Als Softwarehersteller haben Sie die Möglichkeit festzulegen, ob eine Lizenz auf einem Lizenz-Server verwendet werden kann. Dabei können Sie zwischen einem einfachen Lizenz-Server, einem Lizenz-Server mit einem Cold Standby, einem Lizenz-Server mit einem Hot Standby oder einem Hochverfügbarkeitsserver („2 aus 3“) unterscheiden.

Der Lizenz-Server kann im LAN, im WAN oder in der Cloud betrieben werden. In der Regel wird der Lizenz-Server von Ihrem Anwender selber betrieben, aber auch ein Betrieb durch Sie als Anbieter ist möglich.

Simple Installation

Die Installation des CodeMeter Lizenz-Servers auf einem Netzwerk Server ist kinderleicht. Der Lizenz-Server ist bereits in CodeMeter Runtime enthalten. Am Lizenz-Server können Sie wahlweise einen CmDongle oder eine CmActLicense oder beides verwenden. Die Lizenzen befinden sich auf dem Lizenz-Server und sind im Falle einer CmActLicense an diesen Server gebunden. Ihr Anwender kann beliebige Netzwerk Clients für den Start Ihrer Software verwenden.

CodeMeter License Server

Über einen frei wählbaren Browser ist es möglich, von jedem Netzwerk Client aus den Status der Lizenzen auf dem Lizenz-Server abzufragen.

Verwaltung der Zugriffsberechtigungen

Der CodeMeter Lizenz-Server unterstützt das Erstellen und Verwalten von Zugriffsberechtigungen für Anwender. Ein Administrator beim Anwender kann einzelne oder mehrere Lizenzen an Mitarbeiter, Active Directory Gruppen oder Rechner zuweisen. Die Zuweisung zu Rechnern kann über Rechnername, IP-Adresse oder einen IP-Adressbereich erfolgen.

Lizenzen können exklusiv reserviert werden. Diese Lizenzen stehen dann nur dem Mitarbeiter, dem Rechner oder der entsprechende Gruppe zur Verfügung. Durch ein Maximum kann festgelegt werden, wie viele Lizenzen maximal von einem Mitarbeiter, einem Rechner oder einer Gruppe verwendet werden darf.

Lizenz-Monitoring

Die Verwendung der Lizenzen wird im CodeMeter Lizenz-Server protokolliert. Dieses Protokoll steht dem Anwender zur Verfügung, um die Verwendung der Lizenzen zu analysieren. So können sowohl dauerhaft unbenutzte Lizenzen, als auch Lizenzengpässe erkannt werden. Diese Analyse kann als Grundlage für Lizenzerweiterungen und Verlängerungen von Wartungsverträgen dienen oder für eine interne Zuordnung der Lizenzen zu Kostenstellen.

Ausleihen von Lizenzen

Als Softwarehersteller können Sie festlegen, ob und wie Lizenzen ausgeliehen werden können. Wenn Sie diese Möglichkeit Ihrem Anwender anbieten, dann kann eine Lizenz für eine von Ihnen definierte maximale Zeit vom Lizenz-Server ausgeliehen und auf einen lokalen PC oder in einen CmDongle übertragen werden. Während der Ausleihdauer erscheint die Lizenz auf dem Lizenz-Server als belegt. Nach Ablauf der Ausleihe ist die Lizenz auf dem Lizenz-Server wieder verfügbar und auf dem lokalen PC, bzw. in dem CmDongle abgelaufen. Der Anwender kann die Lizenz vorzeitig zurückgeben oder auch vorzeitig die Ausleihe verlängern.

Für den Ausleihvorgang wird keine Online-Verbindung zu Ihnen als Softwarehersteller benötigt. Befindet sich der Mitarbeiter im Netzwerk des Anwenders, dann erfolgt die Ausleihe direkt. Ist der Mitarbeiter bereits nicht mehr mit dem Netzwerk verbunden und hat er auch keine Möglichkeit das Netzwerk per VPN erneut zu erreichen, dann kann die Ausleihe per Dateiaustausch erfolgen. Der Administrator im Netzwerk kann die Lizenz dann zum Beispiel per E-Mail verschicken.