To top
Company Company

SPS IPC Drives: Der neue CmStick/BMC von Wibu-Systems ist für den Automation Award nominiert

Teilen:

Kleinster Dongle mit 16 GB Speicher wird erstmals in Nürnberg vorgestellt

Die neue Schutzhardware CmStick/BMC wird erstmals während der SPS IPC Drives vorgestellt und ist gleichzeitig für den Automation Award nominiert.

Der neue CmStick/BMC, die Schutzhardware zur sicheren Lizenzierung von Software, gehört zu den fünf, von einer Jury nominierten Produkten in der Rubrik „Komponenten“ des Automation Awards 2017, einer bedeutenden Auszeichnung der Automatisierungsindustrie. Die Besucher der SPS IPC Drives können sich beim Konradin-Verlag in der Halle 3 am Stand 260 und bei Wibu-Systems in der Halle 7 am Stand 660 informieren und ihre Stimme abgeben.

Im Gegensatz zur PC-Welt sind industrielle Umgebungen von extremen Bedingungen und rauer Handhabung geprägt. Dies hat Wibu-Systems bei der Entwicklung des CmStick/BMCs berücksichtigt, sodass die Anforderungen der Hersteller intelligenter Geräte erfüllt werden. Gleichzeitig zeichnet sich die neue Schutzhardware durch ein extrem kompaktes und elegantes Gehäuse aus.

Für die neue Schutzhardware wird die SIP-Technologie (System in Package) benutzt, um ein hohes Maß an Robustheit bei gleichzeitiger Miniaturisierung zu erreichen. Der USB-Stecker ist zu einem integralen Bestandteil des Gehäuses geworden und schützt so die Hardware vor Durchbiegen, Vibrationen und Feuchtigkeit. Der CmStick/BMC ist dank der neuen Technologien extrem klein.

Ebenso wie die bereits verfügbaren Bauformen der CodeMeter-Technologie enthält der CmStick/BMC einen SLM97 Smartcard-Chip von Infineon. Dies ist ein Security-Controller speziell für M2M-Anwendungen mit hoher Lebensdauer bei extremen Temperaturen, um den rauen Industrieumgebungen und Einsatzbedingungen gerecht zu werden.

Der CmStick/BMC enthält ein 16 GB großen Flashspeicher mit 2-Bit MLC (Multi-Level-Cell). Die USB 3.1-Schnittstelle erlaubt eine schnellere Datenübertragung und der U9-Flashcontroller von Hyperstone und die patentierte hymap®-Firmware schützen vor Datenverlust. Zusätzlich gibt es eine optionale Secure Disk Speicherpartition: sie ist verschlüsselt und nur über den CodeMeter API schreib- und lesbar, unsichtbar als Disk für den Host.

Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, freut sich über erste Reaktionen aus der Industrie aufgrund der Ankündigung: „Gerade wurde die Vor-Serie des CmStick/BMC gefertigt und wir haben bereits Kunden auf unserer Warteliste eingetragen. Wenn man wie wir Pionierarbeit leistet, sind die Konstruktions- und Fertigungsprozesse sehr anspruchsvoll und für das Ziel, das wir anstreben, haben wir alle notwendigen Hebel in Bewegung gesetzt. Mit der neuen Schutzhardware bieten wir Systemintegratoren, Maschinenbauern und Anlagenbetreibern die Möglichkeit, ihr geistiges Eigentum mit hochmodernen Technologien zu schützen, neue Geschäftsmodelle umzusetzen und wirksame Cybersicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.“