To top
Company Company

Phoenix Contact wählt CodeMeter von Wibu-Systems zur Lizenzierung von PC Worx Engineer aus

Teilen:

Skalierbare Lizenzierung und Softwareschutz für die Automatisierungsindustrie

Phoenix Contact nutzt die sicheren Lizenzierungsmöglichkeiten der CodeMeter-Technologie von Wibu-Systems zum Vertrieb von PC Worx Engineer. Auf dem Bild von links nach rechts: Hans-Jürgen Koch (Executive Vice President in der Business Area Industry, Management & Automation, Phoenix Contact Electronics GmbH), Friedrich Wegener (Spezialist für Software-Standardisierung, Phoenix Contact Electronics), Oliver Winzenried (Vorstand und Gründer der WIBU-SYSTEMS AG) und Roland Bent (Geschäftsführung, Phoenix Contact). © Phoenix Contact.

Phoenix Contact, ein weltweiter Marktführer in den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik und Automation, und Wibu-Systems, ein weltweiter Marktführer zur sicheren Lizenzierung für Geschäfts- und Industrieumgebungen, kündigen zur diesjährigen Hannover Messe die Integration ihrer Vorzeigetechnologien an. CodeMeter bietet umfangreichen Schutz, Lizenzierung und Security und wurde von Phoenix Contact zur am besten geeigneten Lösung zur Lizenzierung und Verwaltung von Berechtigungen für dessen Steuerungsplattform PLCnext Technology ausgewählt.

Mit PC Worx Engineer, der vielseitigen Engineering-Software-Plattform für Automatisierungssteuerungen von Phoenix Contact, können Anwender komplexe Automatisierungskonzepte umsetzen. Diese Plattform wird daher in verschiedenen kostenpflichtigen oder kostenfreien Versionen oder Add-ins angeboten. In einem globalen Szenario, das durch das Aufkommen von Industrie 4.0 beeinflusst wurde und in dem die Wirtschaftsführer ihre Aufmerksamkeit von der Hardware auf die Software in der Wertschöpfungskette verlagern, ist eine zentralisierte Lizenz-Lebenszyklus-Management-Lösung zum Kernstück geworden.

Im ersten Projektschritt konzentriert sich Phoenix Contact hauptsächlich auf die Möglichkeit, seine Software modular, skalierbar und wirtschaftlich anzubieten. Weitere Anforderungen sind der Schutz seines digitalen Know-hows und die Unterstützung verschiedener ERP-Implementierungen, die weltweit an unterschiedlichen Standorten installiert wurden.

CodeMeter erfüllt alle von Phoenix Contact definierten Anforderungen. Mit AxProtector .NET kann das Unternehmen automatisch Klassen und Methoden der Software verschlüsseln und die Software mittels einer Umhüllung vor Produktpiraterie und Reverse Engineering schützen. Mit der softwarebasierten Lösung CmActLicense werden die Lizenzen der Software an den Fingerabdruck des Zielsystems gebunden. Oder die Lizenzen befinden sich in der Schutzhardware CmDongle, die es in verschiedenen Bauformen wie USB-Stick, als Speicherkarten und ASIC gibt. Über die CodeMeter License Central erzeugen, liefern und verwalten sie Einzelplatz-, Netzwerk-, Demo- und Notfall-Lizenzen ihrer Software und Add-ins.

Die Herausforderung der ERP-Integration wurde mit Hilfe des CodeMeter License Central Connectors bewältigt, sodass Phoenix Contact seine ERP-Systeme, die in unterschiedlichen Versionen wie SAP oder Baan genutzt werden, mit der von einer Online-Datenbank abgeleiteten Lösung von Wibu-Systems koppelt. Die Bestellungen von PC Worx Engineer werden von den weltweiten Niederlassungen zum SAP-System in der Zentrale von Phoenix Contact geschickt und in sehr kurzer Zeit verarbeitet.

Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, zeigt sich begeistert von den Möglichkeiten, die sich aus dem ersten Schritt dieser Zusammenarbeit ergeben: „Datengetriebene Software, cloudbasierte Plattformen und Sicherheitstechnologien zählen zu den aktuellen IT-Ausgaben der Unternehmen. Dies sind aber nicht nur Kosten, sondern eher eine Investition in einen digitalen, globalen und sicheren Marktplatz. Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Phoenix Contact spiegelt die digitale Transformation in der Ingenieurbranche und einen neuen Geschäftsansatz wider, der auf sofortige und individuelle Reaktionen auf die Bedürfnisse des Marktes beruht.“

Friedrich Wegener, Spezialist für Software-Standardisierung bei Phoenix Contact Electronics, ergänzt: „Phoenix Contact war auf der Suche nach einer umfassenden, sicheren und flexiblen Lizenzierungslösung, die nicht nur für PC-Software-Tools, sondern auch zur Lizenzierung von Gerätefunktionen oder Steuerungsbibliotheken genutzt werden kann. Die Technologie von Wibu-Systems ist bereits heute der richtige Partner für die Cloud-Lösungen von morgen. Nach einer detaillierten Marktuntersuchung zu Lizenzierungslösungen haben wir uns schnell für Wibu-Systems entschieden.“

Messestand auf der Hannover Messe: Phoenix Contact: H8-F40, Wibu-Systems: H6-C15.