To top
Company Company

Mobile World Congress 2016: Wibu-Systems beteiligt sich an der „Infineon Security Power Hour“

Share:

Sicherheit als Erfolgsfaktor für das Internet der Dinge

Oliver Winzenried, Mitbegründer und Vorstand der WIBU-SYSTEMS AG

Kompakt in einer Stunde geben das Industrial Internet Consortium (IIC), Infineon Technologies und Wibu-Systems gemeinsam in der „Infineon Security Power Hour“ den Entscheidern im Bereich Mobilfunk oder Industrie 4.0 einen Überblick zu Sicherheit als unternehmenskritischen Faktor in einer immer stärker vernetzten Welt und wie mittels hardwarebasierten Sicherheitslösungen das Internet der Dinge ausgebaut werden kann. Im Anschluss diskutieren die Referenten mit den Zuhörern. Die „Infineon Security Power Hour“ findet am 25. Februar von 11:30 bis 12:30 Uhr in der Halle 8 im Theater B während des Mobile World Congress in Barcelona statt.

In seiner Präsentation geht Bill Hoffman, Präsident beim IIC, darauf ein, wie sich die Gesellschaft aufgrund Milliarden vernetzter Geräte verändern wird, während Stefan Hofschen, Leiter der Division Chip Card & Security von Infineon Technologies, speziell auf Sicherheit beim Internet der Dinge eingeht und Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, die Umsetzung an einem Praxisbeispiel zeigt.

Oliver Winzenried äußert sich begeistert: „Der Mobile World Congress ist genau die richtige Plattform für unser Thema Sicherheit für das Internet der Dinge und für Industrie 4.0. Die Transformation mit dem Internet der Dinge bietet neue Geschäftsmodelle und Nutzen für Anbieter und Anwender. Sicherheit hat sich als ein Schlüsselelement herauskristallisiert. Wir zeigen, wie „Security“ in Geräte eingebaut wird mit Lösungen von Wibu-Systems, basierend auf sicherer Hardware von Infineon Technologies. Gemeinsam mit dem Industrial Internet Consortium (IIC) wollen wir das Sicherheitsbewusstsein der Entscheider steigern und zum Erfolg des Internet der Dinge beitragen.“

„Da die Anforderungen im Internet der Dinge sehr vielseitig sind, ist es notwendig mit Partnern zusammenzuarbeiten, um einfach zu integrierende Ende-zu-Ende-Lösungen anzubieten“, sagt Stefan Hofschen. „Unser vor kurzem begründetes Infineon Security Partner Network (ISPN) ist daher eine Plattform für Gerätehersteller und Anbieter von Services, passende Sicherheitslösungen von Experten zu finden.“

 Bill Hoffman verdeutlicht: „Die „Infineon Security Power Hour“ gibt allen Teilnehmern einen Überblick über den Markt für das Internet der Dinge und die wichtige Rolle, die Sicherheit einnimmt. Ich freue mich auf eine großartige Diskussion!“