To top
Company Company

Hannover Messe: Wibu-Systems und Partner demonstrieren Cyber-Sicherheit für Industrie 4.0

Teilen:

Sicheres Lizenzmanagement bringt die digitale Wirtschaft voran

Wibu-Systems zeigt während der Hannover Messe verschieden Demonstratoren, beispielsweise zu Cyber-Sicherheit am Stand von SmartFactory. © SmartFactoryKL / C. Arnoldi

Wibu-Systems ist auf der diesjährigen Hannover Messe in der Halle 8 am Stand D05 mit verschiedenen Demonstratoren vertreten. In Zusammenarbeit mit Partnern zeigt Wibu-Systems vier unterschiedliche, sichere Schutzkonzepte, wie Hersteller Cyber-Angriffe auf vernetzte Systeme abwehren können.

Die Stickmaschine des langjährigen Kunden ZSK Stickmaschinen GmbH dient als Praxisbeispiel für CodeMeter von Wibu-Systems zum Schutz vor Piraterie, Nachbau und Manipulation. Die aktuelle Studie zu Produktpiraterie des Industrieverbands VDMA legt dar, dass mit wachsender Vernetzung das Unternehmens-Know-how in Produkten, Maschinen oder ganzen Industrieanlagen immer häufiger Angriffsversuchen ausgesetzt ist. CodeMeter schützt Quellcode, Maschinencode und sensible Maschineneinstellungen und speichert dabei digitale Schlüssel in einer sicheren Schutzhardware, beispielsweise in Dongles für die USB-Schnittstelle, in Speicherkarten oder ASICs. Zusätzlich ermöglicht CodeMeter mittels Lizenzierung intelligente Vertriebsstrategien: Individuelle Kundenwünsche können durch flexible Lizenzierungskonzepte mit modularen Produkten realisiert werden.

Des Weiteren ist die Stickmaschine mit dem Demonstrator vom Industrial Internet Consortium (IIC) und der Plattform Industrie 4.0 verbunden: Die Maschine liefert eine Syslog-Datei mit Informationen zu sicherheitsrelevanten Vorfällen an das Sicherheitsinformations- und Vorfallsmanagement-(SIEM)-System, das sich in der Halle 8 auf den Ständen C24 und D24 befindet. Die Demonstration schließt weitere Partner anderer Stände und Messehallen sowie externe Partner in ganz Deutschland und der Welt ein und zeigt, dass Endpunktsicherheit mit aktuellen Technologien selbst in sehr heterogenen Architekturen möglich ist, was einer realen Konstellation entspricht. Beide Organisationen haben in den letzten fünf Monaten eng mit 24 Unternehmen zusammengearbeitet, um das Ziel einer gemeinsamen Richtlinie zwischen dem RAMI-Architekturmodell und dem Industrial Internet Security Framework zu erreichen und dabei ein praktikables und interoperables Sicherheitskonzept zu entwickeln.

Wibu-Systems beteiligt sich darüber hinaus aktiv bei SmartFactoryKL, einer Technologie-Initiative des DFKI Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz. Die ortsübergreifende Live-Demonstration in der Halle 8 am Stand 20 vereint 18 Unternehmen, die mit ihren speziellen Kenntnissen und Kompetenzen Industrie 4.0 vorantreiben. CodeMeter bietet flexible und starke Schutztechnologien für Fabriken mit Industrie 4.0 und schützt Software vor unerlaubtem Zugriff und Manipulation. Die kryptografischen Schlüssel, die beispielsweise zur Authentifizierung in OPC UA benutzt werden, befinden sich sicher gespeichert in den CmDongles. Zusätzlich erlaubt die Lizenzierung eine fein-granulare Kontrolle einzelner Funktionen, Maschineneinstellungen oder vertraulicher Produktionsdaten.

IUNO, das Nationale Referenzprojekt zur IT-Sicherheit in Industrie 4.0, hat die vier Anwendungsfälle für den industriellen Einsatz weiterentwickelt: kundenindividuelle Produktion, Technologiedaten-Marktplatz, Fernwartung/Trusted Partner und visueller Security-Leitstand. In der Halle 2 am Stand B22 zeigen die IUNO-Partner die aktuellen Ergebnisse, wie Hersteller vernetzter Produkte Vertrauen über verschiedene Domains hinweg sicherstellen können. Wibu-Systems stellt zur Lizenzierung das Tool CodeMeter License Central zur Verfügung. In der Demonstration verbindet die CodeMeter License Central Lizenzen mit Getränkebestellungen: Die bestellten Getränke werden richtig ausgeschenkt und abgerechnet. In einem weiteren Projekt geht es um Security-by-Design für Endpunkte: CodeMeter Runtime wird hierfür in der Fernwartung von Clients und CodeMeter Embedded in der Fernwartung von Maschinen eingesetzt.

Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, ist sich sicher, dass Hersteller CodeMeter ganz flexibel für ihre jeweiligen Anforderungen einsetzen können: „Die Idee von Industrie 4.0 begann mit der Optimierung von Herstellungsprozessen, so dass sie ressourcenschonender und gleichzeitig flexibler wird. Im Laufe unserer Entwicklungsarbeit stellten wir verschiedene wirtschaftliche und sicherheitstechnische Herausforderungen fest. Wir mussten unser bisheriges Schutzkonzept hinterfragen und mit den besonderen Anforderungen der Industrie erweitern. Hersteller können jetzt mit CodeMeter ihr geistiges Eigentum schützen und neue Vertriebsstrategien umsetzen. Zusammen mit anderen Unternehmen, die sich mit Industrie 4.0 befassen, haben wir plattformunabhängige, standardisierte und robuste Cyber-Sicherheitslösungen entwickelt, die alle Hersteller intelligenter Geräte direkt implementieren können.”