To top
Company Company

Hannover Messe 2013: Wibu-Systems zeigt neue CodeMeter Middleware zum Produktschutz

Share:

Live-Demonstration zu Sicherheit – auch für Industrie 4.0

Das Karlsruher Unternehmen Wibu-Systems zeigt während der Hannover Messe in der Halle 8 am Stand D5 neben Softwareschutz und Lizenzierung die neue modulare CodeMeter Middleware. Diese Lösung erfüllt den Sicherheitsgedanke bei Industrie 4.0 wie: Produktschutz, Know-how-Schutz und Schutz vor Manipulation bei Embedded-Software und Cyber-Physical Systems.

Das CodeMeter-Schutzkonzept funktioniert über das erweiterte Verschlüsselungstool AxProtector, das Compact-Runtime und die AxEngine: Sie sind mit starker Kryptographie ausgestattet und können in nahezu beliebige Systeme mit skalierbarer Sicherheit eingesetzt werden. Der Hersteller wählt zwischen rein softwarebasiertem Schutz mit oder ohne Bindung an ein Sicherheitselement (Secure Element) wie eine SIM, TPM und dem CmDongle, der Smart-Card-basierten Schutzhardware von Wibu-Systems. Die CmDongles sind für industrielle Umgebungsbedingungen besonders gut einsetzbar, denn sie arbeiten unter extremen Temperaturen, bei starken elektrischen und magnetischen Feldern und können einfach in bestehende Systeme nachgerüstet werden.

Anhand zweier Live-Demonstratoren zeigt Wibu-Systems den Messebesuchern, wie Produktschutz in der Praxis funktioniert.
Die kleine Maschine der ZSK Stickmaschinen GmbH bestickt Mützen. Das Sticken funktioniert nur, wenn die zur verschlüsselten Software passende Schutzhardware CmDongle vorhanden ist, welche die notwendigen Nutzungsrechte trägt. Da die Software verschlüsselt ist, kann sie nicht analysiert und nachgebaut werden. Gleichzeitig geht es um den Schutz der Produktionsdaten. Im Produktionsauftrag wird definiert, was in welcher Stückzahl produziert werden soll. Werden solche Produktionsdaten nicht geschützt, könnte die beauftragte Fabrik in Nachtschichten oder am Wochenende mit Originaldaten unzählige Produkte in Original-Qualität auf eigene Rechnung für den Graumarkt herstellen. Auch hier stecken die Berechtigungen und Anzahl der zu produzierende Einheiten in der Schutzhardware CmDongle.
Darüber hinaus können Besucher CodeMeter in der Demonstrationsfabrik „Smart Factory“ am Stand D20 in der gleichen Halle kennen lernen. Die dort eingesetzte Steuerungssoftware in einem mobilen Werkstückträger funktioniert nur, wenn die Schutzhardware CmCard/SD im Embedded-System steckt.

Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, macht deutlich: „Sicherheit, also Security, ist untrennbar mit Industrie 4.0 verbunden. Schon frühzeitig haben wir CodeMeter fit für die Sicherheitsbedürfnisse der Industrie gemacht. IT-Sicherheit in der Automation ist ein Kernthema des Bereichs Industrial IT auf der diesjährigen Hannover Messe. Denn mit der Vernetzung nimmt die Verwundbarkeit industrieller Anlagen zu. Wir zeigen anhand unserer zwei Live-Demonstratoren den praktischen Einsatz unserer Lösungen. Daneben sind wir beim Infotag zu Produkt- und Know-how-Schutz am 10. April und in zwei Sendungen des Studio Mittelstand, bei denen ich gemeinsam mit Vertretern vom VDMA und Wind River diskutieren werde.“