To top
Resources Resources
[Translate to German:]

Verleihen und Verschieben von Lizenzen

Lizenzserver im Netzwerk des Anwenders erfreuen sich seit Jahren einer gleichbleibenden Beliebtheit. Der Anwender kann seine Lizenzen effektiv nutzen, verwalten und die Benutzung auswerten. Als Hersteller der Software haben Sie einen einfachen Prozess für die Lieferung der Lizenzen: Die Lizenzen werden auf dem Lizenzserver aktiviert und können sofort von den Rechnern im Netzwerk verwendet werden.

Aber es gibt Fälle, in denen eine Einzelplatzlizenz auf einem lokalen Rechner oder in einem lokalen Dongle die bessere Lösung wäre: Zum Beispiel, wenn die Software auf einer Baustelle verwendet wird und der Mitarbeiter keine VPN-Verbindung zum Lizenzserver besitzt. Auch, wenn der Mitarbeiter das aktuelle Projekt im Home-Office weiterbearbeiten möchte, ist eine mobile Lizenz die bessere Wahl.

Die generische Lösung: CodeMeter License Transfer

Wäre es dann nicht wunderbar, wenn der Anwender diese Umwandlung und Übertragung selbständig durchführen könnte? CodeMeter License Transfer ist die perfekte Lösung für diese Aufgabenstellung. CodeMeter License Transfer bietet Ihnen mehr als nur das Ausleihen von Lizenzen. CodeMeter License Transfer vereinigt eine permanente Ende-zu-Ende-Übertragung einer Lizenz mit dem klassischen Ausleihen von Lizenzen von einem Netzwerkserver. Ein permanenter Lizenztransfer vereinfacht die Aktivierung von Lizenzen auf Maschinen und Anlagen, die sich noch im Internet der Dinge befinden. Lizenzen können in diesen Fällen vom Servicetechniker direkt per CmDongle auf die Maschine transportiert werden.

Ausleihen im Netzwerk

Das Ausleihen von Lizenzen auf einem Netzwerkserver ist mit CodeMeter License Transfer kinderleicht. Ihr Anwender wählt die Lizenz und klickt auf den Button „Borrow License“. Diesen Button können Sie wahlweise in Ihre Software oder in Ihren Lizenzmanager integrieren. Für den schnellen Start bietet Wibu-Systems Ihnen einen Lizenzmanager im Quellcode, denn Sie sowohl von der Funktionalität als auch vom Design an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Der Lizenzmanager ist als C#-Quellcode verfügbar.

Die ausgeliehene Lizenz ist bereits von Ihnen fertig konfiguriert. Sie definieren, ob die Lizenz verleihbar ist und können eine maximale Ausleihdauer vorgeben. Weiterhin können Sie festlegen, in welche CmContainer die Lizenz ausgeliehen werden kann. Sie können zum Beispiel definieren, dass der Lizenzserver einen CmDongle verwenden muss, während die Clients eine rein softwarebasierte CmActLicense erhalten.

Bei CmActLicenses können Sie unterschiedliche Bindungsschemata für Server und Client definieren. Diese könnten sich zum Beispiel hinsichtlich der Benutzung in einer virtuellen Maschine unterscheiden. Sie können dann separat festlegen, in welche CmContainer die Lizenz aktiviert werden darf und in welche CmContainer die Lizenz ausgeliehen werden darf. Hier können Sie alle möglichen Kombinationen bilden und miteinander beliebig mischen.

Beim Ausleihvorgang wird eine Lizenz vom Server auf den Client übertragen. Die Lizenz enthält die identischen Optionen wie zuvor auf dem Server. Sie ist mit einer Ausleihdauer versehen und kann nur auf einem lokalen PC verwendet werden. Die Laufzeit der verliehene Lizenz kann vom Anwender beliebig zwischen einer Sekunde und einem von Ihnen als Hersteller definierten Maximalwert gewählt werden. Nach Ablauf der Ausleihdauer steht die verliehene Lizenz auf dem Lizenzserver wieder zur Benutzung zur Verfügung. Eine vorzeitige Rückgabe und eine vorzeitige Verlängerung sind jederzeit möglich.

Für den Fall, dass sich der Mitarbeiter bereits außerhalb des Netzwerks befindet, kann ein Administrator die Lizenz auch offline für den Mitarbeiter ausleihen. Der Mitarbeiter schickt dem Administrator eine Lizenzanfrage-Datei. Diese enthält den Fingerabdruck des Rechners oder des CmDongles des Clients. Der Administrator verwendet diese Datei, um den Verleihvorgang am Server durchzuführen. Die dabei erzeugte Lizenzupdate-Datei schickt er an den Mitarbeiter. Dieser aktiviert damit die Lizenz auf dem Client. Durch einen weiteren Schritt kann die Aktion quittiert werden. Sollte die Quittierung nicht erfolgen, wird diese beim nächsten Verleihvorgang automatisch transparent im Hintergrund nachgeholt.

Wenn Sie als Hersteller mit Wibu-Systems das Lizenzmodell „Unlimitierte Lizenzen für ein Jahr“ gewählt haben, können Sie beliebig viele Clients lizenzieren. Das heißt, die Clients müssen weder vorher registriert noch aktiviert sein. Ihr Anwender kann seine Lizenzen Ende-zu-Ende verschieben. Der neue CmContainer wird dabei automatisch aktiviert. Wahlweise können Sie eine Online-Registrierung neuer CmContainer verpflichtend vorschreiben. In diesem Fall kann Ihr Anwender Lizenzen nur in einen Ihnen bekannten CmContainer verschieben.

Im Lizenzmodell „Lizenzen pro CmContainer“ ist ein Ausleihen nur in einen bereits aktivierten CmContainer möglich. Dabei ist eine beliebige Aktivierung mit Ihrem Firm Code ausreichend, um den CmContainer als Client vorzubereiten. Sie können dies zum Beispiel im Rahmen einer Registrierung online mittels CodeMeter License Central realisieren.

Lizenzen können auf dem Lizenzserver verändert werden, während sie ausgeliehen sind. Die Lizenzen bleiben nach der Änderung weiterhin belegt. Auf dem Client ist diese Änderung erst nach dem nächsten Ausleihen verfügbar. Bis zum Ablauf der Verleihzeit kann der Anwender die alte Lizenz auf dem Client weiterhin offline verwenden.

Verschieben von Lizenzen

Neben dem Verleihen von Lizenzen bietet CodeMeter License Transfer das permanente Verschieben von Lizenzen an. Dies war bisher bereits online mit CodeMeter License Central möglich. Allerdings erforderte es eine Verbindung zu CodeMeter License Central oder – im Offline-Fall – den Austausch von Dateien.

Mit CodeMeter License Transfer können Lizenzen offline Ende-zu-Ende verschoben werden. Damit kann Ihr Mitarbeiter eine Lizenz zu Ihrem Anwender bereits auf einem CmDongle mitnehmen und damit einen Rechner beim Kunden aktivieren, ohne dass Daten oder Dateien an CodeMeter License Central geschickt werden. Natürlich verliert Ihre Statistik in CodeMeter License Central damit an Aussagekraft.

Beim Verschieben von Lizenzen können Sie n aus m Lizenzen verschieben. Sie können weiterhin über die Transfertiefe festlegen, ob die Lizenz von dort aus noch weitergegeben werden darf. Auch die Rückgabe an den originalen CmContainer ist durch Sie als Hersteller konfigurierbar.

Sicherheit von CodeMeter License Transfer

CodeMeter License Transfer verwendet Methoden nach dem Stand der Technik, um Sie als Hersteller vor unerlaubten Lizenzvervielfältigungen zu schützen. So besteht eine Lizenz aus dem originalen, von Ihnen als Hersteller erstellten Teil und die durch den Transfer entstandenen Änderungen. Durch dieses Konzept ist es unmöglich, dass ein Angreifer den Lizenzumfang seiner Lizenz vergrößert.

Die Sicherheit basiert auf Zertifikaten. Ein wichtiger Punkt hierbei ist, dass das Zertifikat und die Schlüssel, welche man für  eine Weitergabe benötigt, nicht an den Endpunkt übertragen werden. Daher ist die Transfertiefe beim Ausleihen generell 1 und beim Verschieben von Ihnen einstellbar. Sie legen damit fest, wohin dieser Schlüssel übertragen werden darf. Hier gilt die Maxime: „So weit wie nötig, so kurz wie möglich.“

Die höchste Sicherheit erhalten Sie, wenn der abgebende CmContainer ein Dongle ist oder sich in der Cloud bei Ihnen als Hersteller befindet.

Modulare Lizenzen

Modulare Lizenzen, die auf Module Items basieren, können einfach verliehen und verschoben werden. Beim Transfer werden immer automatisch alle Module mit übertragen. Besitzen die Module explizite Eigenschaften, werden diese dabei explizit dupliziert.

Wenn Sie Ihren Anwender die Module zum Übertragen frei wählen lassen möchten, dann realisieren Sie diese Module als separate Product Items.