Nach oben
Resources Resources
[Translate to German:]

Kategorien: Unternehmen

Ein erster Blick in unsere neue Firmenzentrale

Es ist soweit. Am 14. April 2021 wurde die neue Adresse der WIBU-SYSTEMS AG ins Handelsregister eingetragen: Zimmerstraße 5, 76137 Karlsruhe. Unser erstklassiges, hochwertiges Gebäude mit nachhaltigen Materialien und ausgezeichneter Umweltbilanz bietet auf 8400m2 reichlich Platz für weiteres Wachstum.

Eindrucksvolle Fakten

Das Gebäude steht auf 500 Betonbohrpfählen mit einer Tiefe von 12m, einem Innendurchmesser von 0,5m, die mit je 4t Beton gefüllt sind. Das schafft Sicherheit auch bei Erdbeben. Fernwärme mit hohem Anteil regenerativer Energie, mit nur 240kW Leistung, heizt das Gebäude, zu dessen Kühlung eine wasserbetriebene Kältemaschine mit 420kW Kälteleistung eingesetzt wird. Deren elektrische Leistungsaufnahme von maximal 65kW wird gespeist über unsere Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 80kWp. Innen wurde eine komfortable Klimatisierung mit geräuschlosen und luftzugfreien Heiz-/Kühlsegeln realisiert, die zudem hervorragende Akustikeigenschaften aufweisen. Eine zusätzliche Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für ausschließlich „Frischluft“ in Mittelzonen, Besprechungsräumen, Lobby/Foyer, Konferenzraum, Cafeteria und Produktion sorgt dafür, dass unsere Mitgestalter konzentriert arbeiten können.

Unsere eigene Trafostation, angeschlossen an das 20kV-Ringleitungsnetz, versorgt das Gebäude mit „grünem Strom“. Insgesamt wurden 20 eichrechtskonforme Ladesäulen mit Lastmanagement für Elektrofahrzeuge in der Tiefgarage und an den Außenparkplätzen installiert sowie weitere Fahrradladesteckdosen. Gegen Netzunterbrechungen sind wir mit einem Netzersatzaggregat (Diesel-Notstromaggregat 65kW) und einer batteriegepufferten USV (400V, 40kW) gerüstet.

Eine moderne Zutrittskontrolle ohne mechanische Schlüssel, ein Sicherheitsbereich mit Vereinzelungsanlage für Hardware-, Embedded-und CodeMeter Protection Suite-Entwicklungsteams sowie eine Einbruchsmeldeanlage mit Außenhaut-Kameraüberwachung sichern das Gebäude physisch. Unsere Verteiler-und Serverräume haben eine zusätzliche redundante Klimatisierung sowie ein Brandfrühsterkennungssystem (RAS), das ein rechtzeitiges Eingreifen erlaubt und eine hohe Verfügbarkeit schafft. Unsere Brandmeldeanlage ist direkt bei der Leitstelle der Feuerwehr Karlsruhe aufgeschaltet.

Die Haustechnik arbeitet mit einem durchgängigen Steuerungssystem mit Energiemanagement, SPSen und Flexroom-Controllern von Wago, die in Abhängigkeit von Wetterstation, DALI-Präsenzmeldern und Konstantlichtsteuerung, CO2-Meldern, EnOcean-Raumbediengeräten und Schaltern, die Jalousien am SMI Bus, die DALI-Leuchten und Stehleuchten, die 6-Wege-Ventile für Heizung/Kühlung und die Volumenstromregler für Luftqualität steuern.

Die Sanitärbereiche sind mechanisch belüftet und mit berührungslosen Wasserarmaturen, Seifenspendern sowie Händetrocknern mit HEPA-Filtern ausgestattet. Diese Hygienemaßnahmen sind gerade in der jetzigen Zeit sehr wichtig.

Eine redundante 1GBit/s-Glasfaseranbindung und eine IT-Infrastruktur mit Kupfer- und Glasfaserkabel, Switches bis 40GBit/s und etwa 50 Wifi 6 WPA3 Accesspoints im Gebäude sorgen für die Betriebssicherheit. Hier haben wir uns für „Security Made in Germany“ von Lancom, einer Rohde & Schwarz-Tochter, entschieden.

Die großen Fenster bringen viel Licht, können mit Jalousien individuell verschattet werden und weisen genauso wie die Pfosten-Riegel-Konstruktionen im Erdgeschoss und Dachgeschoss optimale Wärme- und Schallschutzeigenschaften auf. Die schicke Fassade mit hochwertiger Dämmung und langlebiger Alucobond-Verkleidung sowie handwerklicher VMZinc-Verkleidung im Dachgeschoss sind nachhaltig und langlebig – Eigenschaften, die zu unsere Denk- und Arbeitsweise bei Wibu-Systems passen.

Prüffeld, Produktion und Lager

Wenn die Produktionsfläche zu klein wird und die Prozessabläufe nicht mehr scharf abgrenzbar sind, sind Möglichkeiten zur Effizienz- und Qualitätssteigerung begrenzt und nicht mehr ordentlich messbar. Mit dem Neubau ergab sich die Chance, eine neue Produktionshalle zu bauen. Wir wollten die Produktionskapazität steigern und zudem bestand der Wunsch, auch nachts autonom zu produzieren.

Bei der Shopfloor-Planung wurde schnell klar, dass ohne eine Prozess-Simulation große Fehler bei der Bauplanung entstehen können. Im DigiFab4KMU-Projekt, gefördert vom BMWi durch einen Beschluss des Bundestags, wurde bereits vor dem Bau die Fläche in der Cave des KIT virtuell erlebbar gemacht. Im Projekt arbeiteten die archis Architekten + Ingenieure GmbH aus Karlsruhe, das Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen am KIT und das Systemhaus Arnold IT mit uns zusammen. Mit Hilfe der Simulationen und einer systematischen Wertstromanalyse konnten wir vorab den Einsatz eines fahrerlosen Transportsystems evaluieren, um Produktivität und Effizienz zu steigern. Mit der Simulation war es einfach, den Shopfloor mehrfach zu ändern und auszuprobieren, um den Produktionsfluss zu optimieren. Ferner wurden über die komplette Bauzeit mit digitalen 3D-Laserscans die Plandaten mit der Umsetzung abgeglichen und ein digitaler Zwilling erstellt.

Der ESD-Bereich (Schutz vor elektrostatischer Entladung) unseres Prüffelds ist mit den bestehenden sowie neuen Prüfautomaten ausgestattet sowie mit Liftregalen, die mit über 7m Höhe eine riesige Lagerkapazität aufweisen. Die Planung gewährleistet einen effizienten Materialfluss vom Halbfertig- und Komponentenlager, das aus der Wareneingangsprüfung von außen befüllt wird, bis zum Fertiglager, das aus der Produktion befüllt wird. Der Versand entnimmt dann auf der Außenseite auftragsbezogen die bestellten Produkte.

Bürobereiche

Für das Wohlbefinden unserer Mitgestalter dient neben einem Betriebsrestaurant, unserer Cafeteria mit Dachterrasse, eine gemischte, offene und geschlossene Arbeitswelt in den Bürogeschossen. Höhenverstellbare Tische, ergonomische Stühle und verschiedene Meetingzonen für spontane und kreative Begegnungen schaffen Abwechslung. Wir haben uns für nachhaltige hochwertige Teppichböden von Interface in den Bürobereichen entschieden, mit geringsten Emissionen und der Fähigkeit, Feinstaub aufzunehmen und zu binden, modular für ruhige Räume mit einer Herstellung, die 100% CO2-neutral ist und recycelbar. Mit akustisch wirksamen Deckenbaffeln und weiteren raumakustischen Maßnahmen wurden angenehme Arbeitsbedingungen geschaffen.

      

Unsere Investition – ein Versprechen an Sie

Vermutlich spüren Sie unsere Begeisterung. Sie ist es, mit der wir den nächsten Schritt des Unternehmens einleiten und Platz schaffen für Expansion in allen Abteilungen. Unser Ziel ist es, Ihnen frühzeitig die Lösungen anbieten zu können, die Sie für Ihr Wachstum und Ihr Geschäft benötigen, unsere Qualität kontinuierlich zu steigern, und zwar in den Prozessen, dem Service und den Produkten, und weiter mit innovativen Lösungen Mehrwert zu schaffen für Ihr und unser Geschäft, aber auch für die Gesellschaft und jeden Einzelnen. An dieser Stelle ein Dank an unsere treuen Kunden, die uns dazu in die Lage versetzen!

Im zweiten Gebäude, dem House of IT-Security, sind die festen Flächen vermietet. Im Bereich des IT Security Clubs, einer Coworking Area speziell für die Zusammenarbeit von Forschung, Start-ups und Industrie, gibt es noch freie Arbeitsplätze in Team- und Projektflächen mit einem All-Inclusive-Service sowie private Flächen. Bitte schauen Sie die spezielle Website oder senden eine E-Mail.

 

KEYnote 41 – Frühjahrsausgabe 2021