To top
Resources Resources

Kategorien: Others

eSIM GAMES – USA – Computerspiele

Durch Vermeidung von Produktpiraterie können niedrigere Preise an den Kunden weitergegeben werden. Mittels „Feature-on-Demand“-Lizenz-Strategien konnte die militärische Lernsoftware zu einem Bruchteil der kompletten Lizenzkosten angeboten werden.

eSim Games nutzt die speziellen Vorteile der bewährten Lösung CodeMeter zu Softwareschutz und sicherer, flexibler Lizenzierung 

Lizenzen sichern und nutzen

Die Herausforderung

eSim Games ist ein unabhängiger Entwickler, der eine sichere Softwareschutz- und Lizenzierungslösung benötigte, die zuverlässig und unauffällig bei den Kunden der militärischen Simulationssoftware Steel Beasts funktioniert. Eine weitere Anforderung war, dass die Lösung eine flexible Lizenzierung erlaubt und in den vorhandenen Web-Shop integriert werden kann.

Die Lösung

Um die unterschiedlichen Anforderungen zu Softwareschutz und Lizenzierung zu erfüllen, hat eSim Games CodeMeter als umfassende Lösung gewählt. Das Verschlüsselungstool AxProtector schützt den ausführbaren Code vor Reverse Engineering oder Hacker-Angriffen. In der Schutz-Hardware CmDongle wird die Lizenz sicher gespeichert und mit CodeMeter License Central werden flexibel und auf einfache Weise zeitbegrenzte, aktivierungsbasierte Lizenzen (CmActLicense) erzeugt.

Der Erfolg

Steel Beasts besteht aus rund 700.000 Zeilen Code, was für eSim Games einen Entwicklungsaufwand von über 100 Mann-Jahren entspricht. Das Unternehmen ist sich sicher, mit CodeMeter sein geistiges Eigentum wirkungsvoll geschützt zu haben. Mit Hilfe der CodeMeter License Central kann eSim Games flexibel auf Kundenwünsche reagieren und hat das vorhandene Geschäftsmodell um Probe-Lizenzen erweitert.

Nils Hinrichsen,
Geschäftsführer der eSim Games Deutschland GmbH

„Die spannende Frage war: Wie gut funktioniert CodeMeter? Es war sehr unterhaltsam für mich, die entrüsteten Kommentare der Anwender auf der Web-Seite von Pirate Bay zu lesen, die den unüberwindbaren Schutz von CodeMeter verfluchten. Der Schutz des Quellcodes und das Verhindern von Reverse Engineering sind enorm wichtig für das Überleben unseres Unternehmens.“

Der Kunde

eSim Games ist ein unabhängiger Entwickler für militärische Trainingssoftware. Ihr Produkt Steel Beasts Professional ist eine Simulation, die bewaffnete Gefechtstaktiken mit bewaffneten Gefechtsfahrzeugen kombiniert. Die erste Software-Version wurde schnell für einige militärische Kunden angepasst, was zu zahlreichen kundenspezifischen Programmierungen führte. Diese Anpassungen sind Bestandteil der aktuellen Produktfamilie. Die gleichzeitig entwickelte Personal Edition steht der Allgemeinheit zur Verfügung. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Mountain View in den USA und ein Büro in Hannover. Zu den Kunden gehören Landstreitkräfte in Australien, Österreich, Dänemark, Finnland, Spanien, Schweden und den Niederlanden, einschließlich weiterer Kunden in Amerika und Europa.

Softwareschutz und sichere, flexible Lizenzierung vereint in einer Lösung

Im Jahr 2005 wurde eSim Games informiert, dass eine Raubkopie von Steel Beasts Professional im chinesischen Staatsfernsehen als Entwicklung des chinesischen Militärs vorgestellt wurde. Unmittelbar danach begann das Unternehmen, nach einer Softwareschutz-Lösung mit starken Sicherheitsmechanismen zu suchen. 

„Offensichtlich war eine Art von Schutz zwingend erforderlich“, sagte Nils Hinrichsen. „Schließlich wollen wir mit unserer Software keinesfalls Diktatoren unterstützen.“

Die Privatsphäre des Kunden ist für eSim Games von zentraler Bedeutung. Deswegen war eine Lizenzprüfung über einen Internet-Server, die das Potential zur Nachverfolgung des Nutzerverhaltens besitzt, keine Option. Die Anforderungen an eine Lizenzierungslösung waren wie folgt:

  • Wirksamer Schutz über Jahre hinweg, nicht nur für die Dauer von ein paar Wochen
  • Keine Internetverbindung erforderlich
  • Digitaler Vertrieb der Software
  • Erfüllen der Sicherheitsanforderungen an IT-Systeme
  • Einsatz virtueller Maschinen erlauben
  • Flexible Lizenzierungsoptionen
  • Unterstützung mehrerer Sprachen

Nils Hinrichsen zufolge begann eSim Games nach der Games Convention im Jahr 2005 in Leipzig mit der Evaluierung verschiedener Softwareschutz-Lösungen. „Wir erkannten schnell, dass CodeMeter am besten zu unseren Anforderungen passt. Auch fanden wir die Integration sehr einfach“, erklärt Nils Hinrichsen.

Schutz vor Reverse Engineering

eSim Games schützt die Simulationssoftware gegen Reverse Engineering und Manipulation mit Hilfe des Verschlüsselungstools AxProtector, das Bestandteil der CodeMeter-Technologie ist. Der Programmcode ist mit symmetrischem 128-Bit-AES verschlüsselt. Beim Programmstart wird ein asymmetrisches Verschlüsselungsverfahren mit digitaler Signatur benutzt. Entwickler können die hochsicheren Kryptographie-Verfahren ECC mit 224-Bit und RSA mit 2048-Bit Schlüssellänge wählen.

„Steel Beasts Professional wird schon lange verkauft und CodeMeter schützt diese Software seit 2005. Ein einfacher Kopierschutz oder ein System mit Lizenzschlüsseln entsprachen keiner Lösung, die auf lange Sicht Hackerattacken hätte standhalten können“, erläutert Nils Hinrichsen.

Hardware-basierter Schutz

Die Schutz-Hardware CmDongle speichert die Software-Lizenz und sichert zusätzlich über den Austausch von Schlüsseln die Kommunikation zwischen Software und Lizenz ab. Ohne CmDongle kann die Software nicht starten. Jeder CmDongle enthält einen SmartCard-Chip, sodass Anwender viele verschiedene Lizenzen darin speichern können.

Flexible Lizenzierung

CodeMeter License Central unterstützt eSim Games bei der flexiblen Lizenzierung zur Abbildung unterschiedlicher Lizenzmodelle. „Die Entwicklung von CodeMeter License Central wurde genau zu dem Zeitpunkt beendet, als wir die automatisierte Lizenzabwicklung über unseren Web Shop geplant hatten. Damals hatten wir gerade die Version 3.0 von Steel Beasts Pro PE auf den Markt gebracht und wir konnten unseren Kunden mit CodeMeter License Central zeitgebundene Aktivierungsdateien zum rein digitalen Software-Versand anbieten. Auch konnten wir Probe-Lizenzen erstellen und die Kundenzufriedenheit im Falle verlorener CmDongles steigern“, meint Nils Hinrichsen.