To top
Resources Resources

Kategorien: Automation

COPADATA – Österreich – HMI/SCADA

Lange Lebensdauer, Unterstützung von Embedded-Systemen, störungsfreier Einsatz beim Anwender oder Maschinen ohne Internetzugang betreiben – zuerst erfüllte WibuKey diese industriellen Anforderungen, jetzt wird CodeMeter dafür eingesetzt.

Innovative und dynamische Prozesslösungen - geschützt von Anfang an 

Die Herausforderung

Bereits 1991 erkannte COPA-DATA die Notwendigkeit einer langfristigen Softwareschutzlösung – einer Lösung, die zur Firmenphilosophie von Offenheit und Flexibilität passt. Zu den Anforderungen zählten die Kompatibilität mit Windows und der problemlose Einsatz beim Anwender. Der Anwender sollte in der Lage sein, im Falle eines Rechnertauschs, den Schlüssel auf neue oder modifizierte Geräte zu übertragen. Außerdem muss das Weiterlaufen der Produktion auch im Fall möglicher, im industriellen Umfeld auftretenden Schwierigkeiten, wie einer unterbrochenen oder fehlerhaften Netzwerkverbindung, garantiert sein.

Die Lösung

Besonders gut geeignet für die industriellen Anforderungen ist ein Hardware-basierter Softwareschutz. Ein Dongle kann bei Embedded-Geräten genutzt, schnell mit neuen Rechnern oder neuen Systemen verbunden werden und bietet eine lange Lebensdauer. Beide Technologien WibuKey und CodeMeter von Wibu-Systems erfüllen die Anforderungen von COPA-DATA nach einfacher Handhabung und Flexibilität.

Der Erfolg

Die Zusammenarbeit von COPA-DATA und Wibu-Systems begann schon Anfang 1990. Nach einem Vierteljahrhundert unterstützt Wibu-Systems immer noch die bewährten Lösungen WibuKey und CodeMeter, die sich durch beständige Zuverlässigkeit und Kompatibilität auszeichnen. Ein Faktor, der besonders für die Automatisierungsindustrie von großer Bedeutung ist. Unterschiedlichste Wünsche von Kunden und Ideen von Wibu-Systems führen zu Verbesserungen und fließen kontinuierlich in die Entwicklung und deren kundenorientierte Umsetzung ein. Flexibilität und vielseitige Bauformen passen perfekt zur Firmenphilosophie von COPA-DATA. Einfache und intuitive Handhabung, einfache Wartung und schnelle Inbetriebnahme sind vorteilhaft sowohl für COPA-DATA als auch deren Kunden.

Markus Helbok,
Leiter Technology Services, COPA-DATA

„Bei der Erfindung des HMI/SCADA Systems zenon war es von Anfang an wichtig, zukunftssichere Lösungen zu entwickeln. Dazu gehörte auch der Schutz vor Raubkopien. Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung fand COPA-DATA bereits im Jahr 1991 eine passende Lösung: WibuKey. Da sich der Dongle-Schutz seit der zenon Version 1.0 extrem bewährt hat, entstand eine langjährige Zusammenarbeit. Mittlerweile sind wir bei zenon 7.11 angelangt und setzen aus Kompatibilitätsgründen nach wie vor WibuKey ein, aber natürlich auch CodeMeter und CmActLicense. Wibu-Systems erwies sich in den vergangenen 20 Jahren immer als verlässlicher Partner mit robusten Lösungen. Gerade im industriellen Umfeld mit seinen langen Produktlaufzeiten sind Liefertreue und Kompatibilität unschätzbare Wettbewerbsvorteile.“ 

Der Kunde

COPA-DATA ist Technologieführer für ergonomische und hochdynamische Prozesslösungen. Das 1987 gegründete Unternehmen entwickelt in seiner Zentrale in Österreich die Software zenon für HMI/SCADA, Dynamic Production Reporting und integrierte SPS-Systeme. zenon wird über eigene Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien sowie kompetente Partner und Distributoren weltweit vertrieben. Über 80.000 installierte Systeme in mehr als 50 Ländern eröffnen Branchen-Unternehmen aus Food & Beverage, Energy & Infrastructure, Automotive und Pharmazeutischer Industrie neue Freiräume für effiziente Automatisierung.

Wibu-Systems und COPA-DATA

COPA-DATA beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Automatisierungssoftware und hat sich gleich zu Beginn entschlossen, die Lösungen von Wibu-Systems einzusetzen. Welche Gründe sprachen für ­Wibu‑Systems? Das Ziel war, eine effektive Lösung zu finden, die vor Produktpiraten schützt. Gerade im industriellen Umfeld müssen besondere Anforderungen erfüllt werden. Beispielsweise ist die langjährige Abwärtskompatibilität für COPA‑DATA besonders wichtig, vor allem was die Gültigkeit der Lizenzierung anlangt. Auch industrielle Umgebungen, die bestimmte Infrastrukturen nicht bieten, beispielsweise Internetverbindungen, müssen berücksichtigt werden. Darüber hinaus muss der Lizenzschlüssel immer funktionieren, auch wenn ein Gerät ausgetauscht wird. Als Lösung kristallierte sich der Einsatz eines Dongles WibuBox und CmDongle heraus.

Welche Vorteile bietet ein Hardware-Dongle?

Beim Abwägen der Vor- und Nachteile von Hardware- und Software-basiertem Schutz kam COPA-DATA zum Entschluss, dass die Übertragbarkeit eines Hardware-Dongle das gewichtigste Argument für dessen Einsatz war. Sollten Rechner ausgetauscht werden, wird einfach der Dongle als Schutzkomponente und Lizenzträger umgesteckt, was ganz unkompliziert funktioniert. Software-basierte Lösungen sind an einen Rechner und dessen Bestandteile gebunden. Des Weiteren benötigen Software-basierte Schlüssel oft eine Internetverbindung, was bei einem Dongle nicht der Fall ist. Alles in allem bedeutet der Einsatz eines Dongles einen deutlich geringeren Verwaltungsaufwand.

Plug-and-play

Die Lösung von Wibu-Systems arbeitet nach dem Plug-and-play-Prinzip einfach und mit wenig Aufwand für COPA-DATA und deren Anwender. Der CmDongle wird zum Schutz von industriellen Anwendungen und Embedded-Geräten eingesetzt. Vorteilhaft für COPA-DATA sind die verschiedenen Bauformen des CmDongles wie USB oder als CF- und SD-Karte, um nur einige zu nennen. Auf diese Weise werden die unterschiedlichen Anwenderwünsche erfüllt. Beispielsweisekann die ultrakleine oder interne USB-Bauform im industriellen Rechner stecken, sodass er nicht verloren geht.

Was meinen die Anwender?

Einige Anwender sind nicht glücklich darüber, dass im Falle eines verlorenen USB-Dongles die Lizenz gleichfalls verloren ist oder sie befürchten zusätzliche Hardware-Kosten. Jedoch werden diese Argumente klar durch die Vorteile beim Einsatz eines CmDongles aus dem Feld geschlagen. Denn gerade Integration, Flexibilität, Offenheit und weitgehende individuelle Anpassungen sind nicht nur vorteilhaft für COPA-DATA, sondern auch für deren Anwender. Auch ist die langjährige Abwärtskompatibilität wertvoll. Wibu-Systems liefert jetzt seit 25 Jahren die Technologie WibuKey, die immer noch bei aktuellen Kunden zum Einsatz kommt. Seitdem neue Rechner nicht mehr mit parallelen Schnittstellen ausgestattet werden, hat Wibu-Systems eine Hundertprozent kompatible USB-Lösung geliefert. In der schnelllebigen (Hardware)-Welt bedeutet dies eine wichtige Vertrauensbasis bei den Anwendern, die eine langjährige Verfügbarkeit sehr schätzen.

Service und Lieferung

Die Lieferprozesse von Wibu-Systems funktionieren sehr schnell, auch wenn die CmDongles kundenspezifisch ausgestattet und mit dem COPA-DATA-Logo lasergraviert werden. Durch Vorprogrammierung kann COPA-DATA die Kunden zügig mit dem passenden CmDongle ausstatten. Mit CodeMeter werden verschiedene Lizenzmodelle abgebildet: beispielsweise gibt es Netzwerk-Dongles mit einer bestimmten Anzahl Lizenzen oder Lizenzen mit Ablaufdatum, besonders hilfreich bei Test-Lizenzen. Die Lizenzierungsoptionen passen für alle COPA-DATA-Produkte. Wibu-Systems bietet umfangreichen Service durch kompetente Mitarbeiter sowie eine schnelle und kompetente Bearbeitung von Anfragen.

Zusammenfassung

Hinsichtlich Flexibilität, Offenheit und Sicherheit, was den zahlreichen Anwendern der etwa 7.000 verkauften Lizenzschlüssel pro Jahr wichtig ist, stellt sich COPA-DATA den Herausforderungen der Automatisierungsindustrie. Dabei wird das Unternehmen tatkräftig von Wibu-Systems unterstützt.