To top
Company Company

Embedded World: Portabler Schutz mit Speicherkarten von Wibu-Systems

Teilen:

Sieben Gründe für die Kombination von Schutzkomponente mit Speicher in CmCards

Die CmCards von Wibu-Systems können einfach in bestehenden Anlagen nachgerüstet werden und bieten Sicherheit für Industrie-4.0-Konzepte.

Wibu-Systems, Experte für Softwareschutz, Lizenzierung und Security, stellt während der Embedded World in der Halle 4 am Stand 540 die CmCard-Speicherkarten vor. Die CmCards, basierend auf der CodeMeter-Technologie, enthalten sowohl eine Schutzkomponente als auch Speicher, sodass sie einfach in bestehenden Industrieanlagen nachgerüstet und für Industrie-4.0-Konzepte genutzt werden können. Mit Hilfe dieser Hardware können Hersteller Produktpiraterie und Produktfälschungen verhindern, aber auch ihre Software vor Sabotage, Manipulation und Spionage schützen.

Die CmCards gibt es als Karten für microSD, SD, Compact-Flash und CFast und sind für industrielle Anwendungen ausgelegt. Alle Varianten bieten die gesamte CodeMeter-Funktionalität und speichern kryptographische Schlüssel und sensible Daten sicher auf dem SLM97 SmartCard-Chip von Infineon. Die Karten verfügen über erhöhte elektromagnetische Verträglichkeit, sind optional durch Conformal Coating für Umgebungen mit kondensierender Feuchte geeignet und decken einen Temperaturbereich von -40 bis +85 Grad Celsius ab. Die Flashcontroller von Hyperstone, genauer gesagt S8 für CmCard/microSD und CmCard/SD, F4 für CmCard/CF und A2 für CmCard/CFast, und ihre patentierte hyMap®-Firmware schützen den Speicher vor Datenverlust, auch wenn die Stromversorgung während eines Schreibvorgangs unterbrochen wird. 

Hersteller intelligenter Geräte können von den Schutzfunktionen inklusive Flashspeicher profitieren:

  • Höherer Schutzlevel: Die enge Verbindung von SmartCard-Chip und Flashspeicher erhöht die Sicherheit per Design.
  • Niedrigere Betriebskosten: Eine einzige Hardware deckt mehrere Funktionen ab und senkt so die Material-, Logistik- und Wartungskosten.
  • Geringerer Energieverbrauch: Die Kombination zweier Technologien in einer Hardware reduziert die Stromaufnahme.
  • Industrietaugliches Design: Alle CmCards sind für industrielle Anwendungen entworfen, hergestellt und qualifiziert. Lange Lebenserwartung und Verfügbarkeit senken die Gesamtkosten und versprechen höhere Margen.
  • Kleine Abmessung: Die kompakte Bauform ermöglicht den Einsatz in miniaturisierten Systemen.
  • Nachrüstung: Bestehende Anlagen können ohne Umbau nachgerüstet werden, da die CodeMeter-Hardware alle gängigen Schnittstellen unterstützen: USB, microSD, SD, CF und CFast.
  • Flexibilität: Die sichere Datenpartition CmSecure erlaubt wahlweise das Verschlüsselungen on-the-fly beim Lesen und Schreiben von Daten über das CodeMeter API nach erfolgreicher Authentifizierung.

Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, erklärt: „Auf der Embedded World in der kommenden Woche stellen wir unsere Lösungen für Anwendungen in Industrie 4.0 vor: Die CmCards nutzen moderne Verschlüsselungsmethoden, können Softwarelizenzen von Gerät zu Gerät übertragen und somit moderne, lizenzbasierte Geschäftskonzepte realisieren und unterstützen sowohl Standard-PCs, Embedded-Systeme als auch Steuerungen. Hersteller und Wartungstechniker können somit bestehende Geräte und Anlagen aufwerten. Mit innovativen Geschäftsmodellen, die durch flexibles Lizenzmanagement möglich werden, zahlt sich ihr Investment direkt und messbar aus.“